HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Chassot AG

Breitwirksame Mastitisuspension zum instillieren in das Euter bei Kühen. (Achtung! Es besteht ein Anwendungsverbot von Chloramphenicol bei Tieren, die der Lebensmittelgewinnung dienen!)

ATCvet-Code: QJ51R

 

Zusammensetzung

Chloramphenicolum 480 mg, Polymyxini B Sulfas 20'000 U.I., Sulfadimidinum 3,2 g, Prednisoloni Acetas 20 mg, Conserv.: Benzalkonii chloridum, Antiox.: E 223, Excipiens ad suspensionem pro vase 20 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Chloramphenicol ● Polymyxin B ● Prednisolon ● Sulfadimidin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Mastisept comp. ermöglicht eine wirksame antibakterielle Behandlung wie sie zur Einleitung einer Therapie bei fehlender bakteriologischer Untersuchung oder bei Mischinfektionen gangbar ist. Das weite antibakterielle Spektrum von Chloramphenicol erfasst nahezu alle potentiellen Erreger von Mastitiden. Chloramphenicol wird durch Polymyxin B, besonders im Hinblick auf E. coli und Pseudomonas aeruginosa sinnvoll ergänzt. Es wirkt gegen gramnegative Bakterien bakteriostatisch und, in gleicher oder höherer Konzentration, auch bakterizid. Beide Antibiotika erfahren durch die Kombination mit dem gegen grampositive und gramnegative Erreger wirksamen Sulfadimidin eine therapeutisch wertvolle Ergänzung. Mastisept comp. wirkt auch symptomatisch gegen die Entzündung, indem es diese durch seinen Prednisolongehalt dämpft. Der klinische Einsatz von Mastisept comp. hat neben der raschen und sicheren Wirksamkeit auch seine ausgezeichnete Gewebsverträglichkeit gezeigt. Mit Mastisept steht damit ein reaktionslos verträgliches Präparat mit hoher therapeutischer Effektivität zur Verfügung.
 

Indikationen

Akute und chronische Mastitiden der Kuh, besonders auch Staphylokokken- und Escherichia coli-Infektionen.
 

Dosierung / Anwendung

Vor Gebrauch schütteln!
20 ml intramammär; 2-3-malige Wiederholung im Abstand von 24 Stunden bis zur Heilung. Fortsetzung der Therapie mit Mastisept comp. Injektoren.
Bei septikämischer Allgemeinerkrankung ist die gleichzeitige parenterale Antibiose indiziert.
 

Anwendungseinschränkungen

Es besteht ein Anwendungsverbot von Chloramphenicol bei Tieren, die der Lebensmittelgewinnung dienen!
 
Bei verminderter Harnausscheidung sowie schweren Lebererkrankungen besteht Kumulationsgefahr.
 

Absetzfristen

Essbares Gewebe: 4 Tage, Milch: 5 Tage.
 

Sonstige Hinweise

Medikament zum Schutz der Kinder sicher aufbewahren.
Im Kühlschrank (2-8°C) aufbewahren.
Aufbrauchfrist nach 1. Entnahme: 6 Monate
 

Packungen

Schachtel mit 1 und mit 50 Injektoren zu 20 ml

Zulassung erloschen am: 28.02.2002

Abgabekategorie: A

 

Hersteller

Chassot AG, Belp-Bern

Swissmedic Nr. 49'027

Informationsstand: 10/1997

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.