HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Streuli Pharma AG

Chemotherapeutikum zur externen Anwendung für Pferde, Hunde und Katzen

ATCvet-Code: QD06BA99

 

Zusammensetzung

1 g Puder enthält:
 
Wirkstoffe:Sulfanilamidum200 mg
 Hexachlorophenum5 mg
 
Hilfsstoffe:Excipiens ad pulverem pro 1 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Hexachlorophen ● Sulfanilamid
 

Eigenschaften / Wirkungen

Streptamin Puder enthält das bakteriostatisch wirkende Sulfonamid Sulfanilamid, das zu den Breitband-Chemotherapeutika gezählt wird.
Das Desinfektionsmittel Hexachlorophen (ein Phenolderivat) besitzt eine ausgeprägte bakteriostatische Wirkung auf Gram+ Bakterien.
 

Pharmakokinetik

Über die Resorption von Sulfanilamid bei Anwendung auf der Haut liegen keine Untersuchungen vor.
Hexachlorophen wird bei topischer Anwendung resorbiert. Nach Resorption wird es auf lipoidreiche Organe verteilt und schliesslich in der Leber mittels Konjugation mit Schwefelsäure und Glucuronsäure verstoffwechselt. Die Elimination erfolgt über die Nieren. Die Metabolisierungsreaktionen laufen im Vergleich zur Resorption langsamer ab, eine Kumulation ist bei langer und hochdosierter Anwendung möglich.
 

Indikationen

-Behandlung infizierter Hautwunden nach Wundtoilette.
-Nachbehandlung von Operationswunden (mit oder ohne Verband).
-Nachbehandlung von Abszessen und kleinen Furunkeln.
 

Dosierung / Anwendung

Lokale Anwendung nach Bedarf, in der Regel 1 - 2 mal täglich.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

Überempfindlichkeit gegenüber Sulfonamiden oder einem der Inhaltsstoffe.
 

Vorsichtsmassnahmen:

Bei grossflächiger Anwendung bei Katzen ist Vorsicht geboten um das Risiko einer Intoxikation durch die Resorption von Hexachlorophen zu vermeiden, da Katzen empfindlich auf Phenol und dessen Derivate reagieren können.
 

Unerwünschte Wirkungen

Vereinzelt können allergische Hautreaktionen auftreten. In diesem Fall ist das Präparat abzusetzen.
 

Absetzfristen

Bei Pferden, die der Lebensmittelgewinnung dienen, ist eine Absetzfrist von 6 Monaten für essbares Gewebe und Milch einzuhalten. Für die Arzneibehandlung besteht eine Dokumentationspflicht.
Bei Pferden, die nicht zur Gewinnung von Lebensmitteln bestimmt sind, entfallen die Angaben zur Absetzfrist.
 

Wechselwirkungen

Sulfonamide werden durch Eiter und Zelltrümmer in ihrer Wirkung gehemmt. Es ist deshalb wichtig, bei eitrigen Wunden zuvor eine gründliche Wundtoilette durchzuführen.
 

Sonstige Hinweise

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) aufbewahren.
Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.
Das Medikament darf nur bis zu dem auf der Packung mit "EXP" bezeichneten Datum verwendet werden. Die Einnahme des Puders (ablecken) durch die Tiere ist durch geeignete Massnahmen zu verhindern.
 

Packungen

Spritztube zu 28 g
Streudose zu 65 g

Zulassung erloschen am: 31.03.2011

Abgabekategorie: C

Swissmedic Nr. 53'567

Informationsstand: 04/2007

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.