HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Chassot AG

Kristallsuspension

ATCvet-Code: QH02

 

Zusammensetzung

Prednisolonum acetas 25 mg, Conserv.: Chlorobutanolum, Excipiens pro suspensionem ad 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Prednisolon
 

Zielspezies

Wiederkäuer, Pferd, Schwein, Hund, Katze
 

Eigenschaften / Wirkungen

PREDNISOLON besitzt eine gegenüber dem Hydrocortison etwa viermal stärkere antiphlogistische Wirkung bei verminderten Nebenwirkungen. Die therapeutische Bedeutung liegt in der Stoffwechselregulation, z.B. Azetonämie, durch Förderung der Gluconeogenese mit Erhöhung des Glucosespiegels im Blut und der Glykogenbildung in der Leber. Weiterhin hemmt PREDNISOLON die Proteinsynthese im lymphatischen Gewebe und damit die Antikörperbildung; es wirkt dadurch immunsuppressiv bzw. antiallergisch. Desgleichen hemmt PREDNISOLON Entzündungsprozesse, unabhängig von ihrer Genese, und damit auch Proliferation, Exsudation, Ödembildung sowie Entzündungsschmerzen. Infolge der antiphlogistischen und immunsuppressiven Wirkung ist PREDNISOLON bei rheumatischen Erkrankungen (Myositis) von therapeutischem Wert und es steigert die allgemeine Toxintoleranz. Die kristalline Suspension ermöglicht eine lokale Depottherapie, wodurch hohe PREDNISOLON-Konzentrationen in Gelenken, Sehnenscheiden, Schleimbeuteln und anderen Orten über mehrere Tage erzielt werden.
 

Indikationen

Allgemeine und lokale Depot-Glucocorticoid-Therapie mit gluconeogenetischer (Stoffwechsel-regulierender), antiphlogistischer, antiallergischer, antirheumatischer und antitoxischer Wirkung bei Gross- und Kleintieren. Bei schweren akuten Entzündungsprozessen zur Vermeidung von Gewebseinschmelzungen und zur Steigerung der allgemeinen Toxintoleranz. Azetonämie (Ketose), Tetanie, Schockzustände, Arthritis, Periarthritis, Tendovaginitis, Bursitis, schwere Huf-, Klauen- und Zehen-Erkrankungen, Ekzeme, Pruritus, Allergosen, Urticaria, Rheumatische Erkrankungen, Lumbago rheumatica, Myoglobinaemia paralytica (Lumbago), Myositis, Puerperalsepsis, Eklampsie, Ödemkrankheit, Intoxikationen, Jungtierkrankheiten, Virusinfektionen.
 

Dosierung / Anwendung

Mindestdosis: 0,02 ml/kg KGW
 
                  Allgemein-      lokal
                therapie/i.p.  (i.art. u.ä.)
 
Pferd, Rind:     7  -15   ml     1  -4 ml
Fohlen, Kalb:    2  - 5   ml     0,5-1 ml
Schaf, Ziege:    2  - 4   ml     0,5-1 ml
Schwein:         2  - 7   ml     0,2-1 ml
Ferkel:          0,1- 2   ml     0,1   ml
Hund:            1  - 3   ml     0,2-1 ml
Katze:           0,2- 0,5 ml     0,2   ml
 
Zur Aufrechterhaltung eines hohen therapeutischen Spiegels erfolgt die Injektion täglich bzw. bei Verdoppelung der Dosis alle 4 Tage.
 
Applikation: Subkutan, intramuskulär; zur Erzielung hoher lokaler Konzentration: intraperitoneal, intraartikulär, intrasynovial. Bei der lokalen Applikation in Gelenke, Sehnenscheiden und Schleimbeutel erfolgt die Injektion nachdem die Synovialflüssigkeit abgesaugt worden ist. Die Injektion hat streng aseptisch zu erfolgen. Das Tier ist anschliessend ruhig zu stellen.
 

Sonstige Hinweise

Bei infektiösen Prozessen ist neben der PREDNISOLON-Therapie gleichzeitig eine antibakterielle Therapie durchzuführen.
Medikamente zum Schutz der Kinder sicher aufbewahren.
 

Lagerung und Haltbarkeit

Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "Exsp." bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Packungen

Injektionsflasche zu 50 ml

Zulassung erloschen am: 31.01.1998

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Chassot AG, Belp-Bern

Swissmedic Nr. 42'956

Informationsstand: 09/1994

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.