Deutsch    Pfingstrose; Gemeine Pfingstrose; Echte Pfingstrose; Bauern-Pfingstrose; Garten-Pfingstrose
Franzoesisch    Pivoine officinale
Italienisch    Peonia selvatica
Englisch    European peony; Common peony; Garden peony; Peony; Paeony
 

Familie / Taxonomie

Paeoniaceae (Pfingstrosengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze & Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: schwach giftig (+)
 

Verbreitung

Wald- und Gartenzierpflanze: kalkreiche Berghänge, Trockenwiesen, lichter Wald, viele Zuchtformen; kollin-subalpin; CH: südliches TI (Generoso); ursprünglich Südeuropa.
 

Beschreibung

60-100 cm hohe, ausdauernde, krautige Pflanze.
Stängel:unverzweigt.
Blätter:oberseits: dunkelgrün, unterseits: hellgrün, sehr gross, doppelt 3-zählig, Teilblätter: breit-lanzettlich, z.T. tief gespalten, ganzrandig.
Blüten:rot, 5-10 Kronblätter: oval, 4-8 cm lang, 5 Kelchblätter: grün bis rot, ungleich, Staubblätter: zahlreich, am Grund in einen Nektarring verwachsen; Züchtungen: z.T. gefüllte Blüten, sehr unterschiedliche Farben.
Blütezeit:Mai-Juni
Früchte:weissfilzig behaarte Balgfrucht, bis 5 cm lang.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Paeonia-Arten - schwach giftig
 

Giftige Pflanzenteile

Ganze Pflanze
 

Weitere Paeonia-Arten

Paeonia lactiflora Pall. (Chinesische Pfingstrose) - schwach giftig
Paeonia mascula (L.) Mill. (Korallen-Pfingstrose) - schwach giftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.