HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Novartis Tiergesundheit AG

Antiparasitikum, hemmt die Weiterentwicklung der Floheier für 12 Monate

ATCvet-Code: QP53BD01

 

Zusammensetzung

Das Halsband enthält 330 mg S-Methopren
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Methopren
 

Eigenschaften / Wirkungen

S-Methopren hat eine ovizide Wirkung auf Floheier. Dadurch wird das Schlüpfen der Larven aus den Floheiern verhindert. Dies führt letztendlich zum Aussterben der Flohpopulation auf der Katze. Durch die Beseitigung der Flöhe wird gleichzeitig die Entstehung einer Flohallergie verhindert.
Die spezielle Produkteform erlaubt eine verzögerte Wirkstoff-Freigabe, sodass ein Halsband 12 Monate lang wirksam ist.
 

Indikationen

Flohbefall
Verhindert eine Vermehrung der Flohpopulation während 12 Monaten
 

Dosierung / Anwendung

Verpackung erst unmittelbar vor Gebrauch öffnen. Das Band umlegen und lose - mit 2-fingerbreitem Abstand zum Hals der Katze - anpassen. AlIfällig überstehende Länge des Bandes abschneiden. Nach 12 Monaten das Halsband ersetzen. Zum Entfernen des Bandes die Spange zwischen Daumen und Zeigefinger zusammendrücken und kräftig ziehen.
 

Unerwünschte Wirkungen

Bei Anzeichen einer Hautreizung, welche durch ein zu satt anliegendes Halsband verursacht werden kann, ist dieses zu entfernen.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung: Bei Raumtemperatur (15 - 25 °C)
Medikament für Kinder unerreichbar aufbewahren. Das Halsband verfügt über eine Sicherheitszone. Wenn die Katze beim Klettern oder Spielen hängenbleibt, reissen die Verbindungen der Sicherheitszone und die Zone dehnt sich. Dies bewirkt, dass sich das Tier selbst befreien kann und schützt es somit vor dem Strangulieren.
 
Hinweis für den Anwender:
Nach dem Anpassen und Entfernen des Halsbandes die Hände waschen.
Ausgedientes Halsband in den Kehricht geben.
 

Packungen

Packung mit 1 Flohhalsband

Zulassung erloschen am: 29.07.2008

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 54'208

Informationsstand: 06/2003

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.