HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Vital AG

Energie- und elektrolytreiches Rehydrierungspulver für Kälber

ATCvet-Code: QA07

 

Zusammensetzung

Natriumbikarbonat 84 g, Natriumchlorid 72 g, Kaliumchlorid 37 g, Glucose-Monohydrat 98 g, Maltose/Maltotriose 71 g, Oligosaccharide 545 g, Glycin 90 g, Aroma ad 1 kg
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Glucose ○ Glycin ○ Kaliumchlorid ○ Maltose ● Natriumbicarbonat ○ Natriumchlorid
 

Zielspezies

Rind
 

Eigenschaften / Wirkungen

Die aus dem Jonovitpulver hergestellte orale Rehydratationslösung (ORL) zeichnet sich durch einen sehr hohen Energiegehalt aus und ist trotzdem leicht hypotonisch (290 mmol/l). Dies ist nur dank des hohen Gehaltes an Oligosacchariden möglich. Gewisse Oligosaccharide werden vom Kalb durch membranständige Enzyme abgebaut und als Glucose absorbiert. Sie werden demzufolge viel weniger stark osmotisch aktiv als gleiche Mengen von Glucose. Dieser Mechanismus reduziert die Gefahr eines Glucose-bedingten osmotischen Durchfalles und führt in den meisten Fällen innerhalb von 24-48 h zu einer Normalisierung der Kotkonsistenz. Das rasche Verschwinden des Leitsymptoms Durchfall ermöglicht es, sehr früh auf die Milchtränke überzugehen und reduziert somit die Gefahr der Auszehrung der Kälber.
Die durch den speziellen Energieträger sehr tiefe Osmolarität der ORL erlaubt den Einsatz hoher Anteile von weiteren osmotisch aktiven Wirkstoffen, welche zusätzlich zur raschen Heilung beitragen.
Die Natriumkonzentration in der jonovithaltigen ORL liegt mit 90 mmol/l sehr hoch. Die Wahl dieser Konzentration beruht auf der Erfahrung der Choleradurchfallbekämpfung beim Menschen, wo nachgewiesen wurde, dass Konzentrationen von 90 mmol/l zur schnelleren Rehydrierung führen, als Lösungen mit tieferen Konzentrationen. Choleradurchfälle beim Menschen weisen den gleichen pathophysiologischen Mechanismus auf, wie die durch enteropathogene E. coli verursachten Durchfälle bei Kälbern und Schweinen.
Glycin fördert die Natriumabsorption und wirkt somit direkt dem Flüssigkeitsverlust entgegen.
Durch den hohen Bikarbonatgehalt wird die metabolische Azidose wirksam korrigiert und die Rückfallquote der behandelten Kälber reduziert.
 

Indikationen

Flüssigkeits-, Elektrolyt- und Energieersatz bei infektiösen und diätetischen Durchfällen von Kälbern aller Altersklassen. Die Jonovitlösung ist bestens geeignet für die Rehydrierung von bereits stark ausgetrockneten Kälbern, die noch selber in der Lage sind, Flüssigkeit aufzunehmen. Weitere Indikationen sind osmotische Durchfälle, welche durch Stress, Fütterungsfehler und längere perorale Antibiotikakuren verursacht werden.
 

Dosierung / Anwendung

2 gestrichene Messlöffel in 2 Liter 40°C warmem Waser auflösen und dem Kalb während 2 Tagen mindestens zweimal täglich anstelle der Milch verabreichen. Vor allem bei grösseren oder stark ausgetrockneten Kälbern können problemlos mehrere kleine Gaben auch zwischen dem Mahlzeiten erfolgen. Die Dosierung beträgt immer 1 gestrichener Messlöffel/Liter Wasser (40 g Jonovit/Liter). Je nach Verlauf des Durchfalles kann bereits ab dem dritten Tag der jonovithaltigen Flüssigkeit 13 oder sogar die Hälfte Milch zugemischt werden.
 

Absetzfristen

keine
 

Sonstige Hinweise

Wegen dem hohen Gehalt an Oligosacchariden braucht Jonovit ein paar Minuten bis zur vollständigen Auflösung im Wasser. Kurzes Anrühren nach der Pulverzugabe beschleunigt den Lösungsvorgang.
Vor Licht, Wärme und Feuchtigkeit geschützt lagern. Nach Gebrauch Schnappdeckel gut verschliessen.
 

Packungen

1 kg Dosen, 4 kg Eimer

Zulassung erloschen am: 31.10.2001

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 53'897

Informationsstand: 03/1996

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.