HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Biokema SA

Progestativ für Katzen

ATCvet-Code: QG03

 

Zusammensetzung

Megestroli acetas 5 mg, Aromatica, Excipiens pro compresso
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Megestrol
 

Indikationen

1.Verhindern oder Unterbrechen des Oestrus der Katze.
2.Unerwünschtes Verhalten beim Kater: Agressivität, Markieren und Verteidigen des Territoriums durch Harnspritzen, Herumstreunen.
3.Miliäres Ekzem, eosinophiles Granulom der Katze.
 

Dosierung / Anwendung

Verhindern des Oestrus: Der Katze jede 2. Woche 5 mg Megestrol-Acetat, d.h. 1 Tablette Oestrucat 5, während höchstens 18 Monaten eingeben. Die 1. Gabe erfolgt während dem Anöstrus.
 
Unterbrechen des Oestrus: Bei den ersten Zeichen des Oestrus an 3 aufeinanderfolgenden Tagen 5 mg Megestrol-Acetat, d.h. 1 Tablette Oestrucat 5 geben. Der darauf folgende Oestrus wird 4 Wochen später auftreten. Alle weiteren Oestrus können verschoben werden, indem der Katze alle 2 Wochen 5 mg, d.h. 1 Tablette Oestrucat 5, verabreicht wird.
 
Unerwünschtes Verhalten beim Kater: Dem Kater einmal pro Woche 5 mg Megestrol-Acetat, d.h. 1 Tablette Oestrucat verabreichen.
 
Miliäres Ekzem und eosinophiles Granulom bei Katzen: Bis zur Verbesserung der Symptome jeden 2. oder 3. Tag 2,5-5 mg Megestrol-Acetat, d.h. ½ - 1 Tablette Oestrucat verabreichen, anschliessend nur noch einmal pro Woche, bis eine zufriedenstellende Heilung eingetreten ist.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht während dem Dioestrus oder vor dem ersten Oestrus verabreichen. Während der Trächtigkeit nicht verabreichen.
 

Unerwünschte Wirkungen

Mit Oestrucat 5-behandelte Tiere können eine Anschwellung des Gesäuges entwickeln, verstärkten Appetit aufweisen und ihr Verhalten ändern.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung bei Raumtemperatur
 

Packungen

10 Blister zu 12 Tabletten

Zulassung erloschen am: 31.10.2001

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 53'300

Informationsstand: 03/1996

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.