HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Werner Stricker AG

Sedativum, Muskelrelaxans und Analgetikum für Hund und Katze

ATCvet-Code: QN05CM92

 

Zusammensetzung

1 ml enthält: Xylacin 20 mg, Conserv. E218, E 216, Excipiens
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Xylazin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Virbaxyl 2% zeichnet sich vor allem durch eine ausgeprägte sedativ/hypnotische und zentral muskelrelaxierende und daneben auch eine individuell unterschiedlich ausgeprägte analgetische Wirkung aus. Aufgrund dieser Eigenschaften wird Virbaxyl 2% zur Beruhigung von Tieren für Untersuchungen und Behandlungen, bei chirurgischen Eingriffen und zur Prämedikation von Injektions- und/oder Inhalationsnarkosen empfohlen.
 

Pharmakokinetik

Intramuskulär verabreicht tritt die Wirkung innerhalb von 10 - 15 min ein, intravenös nach 3-5 min. Die sedative Wirkung hält je nach Tierart und Dosis 0,5 - 4 Stunden an (nach i.m. längere Wirkung als nach i.v.).
 

Indikationen

Sedation, Muskelrelaxation und Analgesie. Die Verabreichung von Virbaxyl 2% erlaubt kleinere Verrichtungen, die nicht mit erheblichen Schmerzen verbunden sind, z.B. Zahnsteinentfernung, Verbandwechsel Otitisbehandlung, Wundsanierung. Für schmerzhafte oder chirurgische Eingriffe empfiehlt sich die Kombination mit anderen Präparaten.
 

Dosierung / Anwendung

Hund:

Dosierung:1-3 mg/kg KGW, das entspricht 0,5-1,5 ml Virbaxyl 2%/10 kg KGW.
Applikation:intramuskulär/intravenös.
 
Kombinationsmöglichkeiten:
A.Virbaxyl 2%/Polamivet: 1 ml Virbaxyl 2%/10 kg KGW i.m. und 1,5-2,0 ml Polamivet i.m.. Für längere Operationen kann Polamivet vorsichtig in kleinen Mengen nachdosiert werden.
B.Virbaxyl 2%/Barbiturate: Nach Prämedikation mit Atropin 0,5-1 ml Virbaxyl 2%/10 kg KGW i.m. Barbiturate werden nach Wirkung mit einer Dosisverringerung auf 13-14 appliziert.
C.Virbaxyl 2%/Ketamin: 1 ml Virbaxyl 2% und 50-100 mg Ketamin pro 10 kg KGW.
 

Katze:

Dosierung:2-4 mg/kg KGW, das entspricht 0,1-0,2 ml Virbaxyl 2%/kg KGW.
Applikation:Intramuskulär/subkutan.
 
Kombinationsmöglichkeiten:
A.Virbaxyl 2%/ Barbiturate: Nach Prämedikation mit Atropin und erst nachdem das Tier nach ca. 20 Minuten vollständig durch Virbaxyl 2% sediert ist, wird das Barbiturat mit einer Dosisverringerung auf 13-14 appliziert. Bei intravenöser Gabe muß die Barbituratapplikation langsam und nach Wirkung erfolgen.
B.Virbaxyl 2%/Ketamin: 0,1 ml Virbaxyl 2%/kg KGW und 5-15 mg Ketamin/kg KGW.
C.Virbaxyl 2%/Inhalationsnarkotika: Virbaxyl 2% kann weiterhin in Kombination mit Inhalationsnarkotika wie Äther, Halothan, Fluothan oder zur Verlängerung einer Barbituratnarkose eingesetzt werden.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht bei hochtragenden Tieren anwenden.
 

Vorsichtsmassnahmen

Der Wirkungseintritt von Virbaxyl 2% kann durch äußere Reize wie Lärm beeinträchtigt werden, deshalb sollen die Tiere nach der Applikation ruhig gehalten werden. Aufgeregte Tiere benötigen meist eine etwas höhere Dosis, während ältere und kranke Patienten stärker auf Virbaxyl 2% ansprechen.
 

Unerwünschte Wirkungen

Die Applikation von Virbaxyl 2% führt bei Katze und Hund sehr häufig zu Erbrechen. Diese Begleiterscheinung kann durch vorheriges Hungernlassen gemindert werden.
 

Wechselwirkungen

Analeptika führen zu einer Verkürzung oder Abschwächung der Virbaxyl-Wirkung.
 

Sonstige Hinweise

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "EXP" bezeichnetem Datum verwendet werden. Bei Raumtemperatur lagern. Aufbrauchfrist: nach erster Entnahme: 30 Tage.
 

Packungen

Flasche mit 25 ml.

Zulassung erloschen am: 06.07.2009

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 53'147

Informationsstand: 05/1998

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.