HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Veterinaria AG

4 Euterinjektoren zum Trockenstellen der Kühe mit Reinigungstüchern.

ATCvet-Code: QJ51RC26

 

Zusammensetzung

-Wirkstoffe: Cloxacillinum ut. C. benzathinum 500 mg, Cloxacillinum (ut. C. natricum) 500 mg, Gentamicinum (ut. G. sulfas) 100 mg
-Hilfsstoffe: Conserv.: E218 33,0 mg, E216 17,0 mg.), Antiox.: E310 5,0 mg; Aluminii distearas, Oleum arachidis ad susp. pro vase 10 ml
-galenische Form: ölige Suspension
 
1 Reinigungstuch mit 2,5 ml Lösung enthält:
70% Isopropylalkohol und 30% gereinigtes Wasser
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Cloxacillin ● Gentamicin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Tarigent forte ist eine ölige Suspension mit ausgezeichneter Euterverträglichkeit, welche bestehende subklinische Euterentzündungen bekämpft und bakterielle Euterinfektionen während der Galtperiode verhindert.
Cloxacillin ist ein halbsynthetisches Penicillin. Es wirkt bakterizid und zeichnet sich durch Resistenz gegenüber Staphylokokken-Penicillinase aus. Cloxacillin wirkt deshalb gegen alle relevanten grampositiven Mastitiserreger. Das leichtlösliche Natriumsalz wirkt unmittelbar gegen eventuell vorliegende Infektionen. Das schwerlösliche Benzathinsalz übt im trockenstehenden Euter die erwünschte Langzeitschutzwirkung aus.
Gentamicin ist ein Aminoglykosid-Antibiotikum mit breitem Wirkungsspektrum. Am empfindlichsten sind Keime aus dem gramnegativen Bereich, wobei die Resistenzlage äusserst günstig ist. Resistente Enterobacteriaceae sind kaum bekannt. Tarigent forte ist daher auch in Betrieben angezeigt, wo ein Risiko mit gramnegativen Keimen besteht.
 

Indikationen

Antibiotische Behandlung beim Trockenstellen der Kühe.
 

Dosierung / Anwendung

1 Injektor pro Euterviertel intramammär.
Zum Trockenstellen wird das Euter gründlich ausgemolken, die Zitzenkuppen werden gereinigt und mit beiliegendem Zitzenreinigungstuch desinfiziert. Danach wird, ohne die Injektorspitze mit den Fingern zu berühren, in jedes Euterviertel ein Injektor instilliert.
 

Anwendungseinschränkungen

Vorsichtsmassnahmen

Tarigent forte darf nur beim Trockenstellen der Kühe angewendet werden.
 

Absetzfristen

Bei einer Galtzeit von weniger als 8 Wochen muss die Milch vor Ablieferung auf Hemmstofffreiheit untersucht werden.
Essbare Gewebe von Tieren, die während der Trockenzeit geschlachtet werden, sind einer Hemm­stoff­untersuchung zu unterziehen.
 

Sonstige Hinweise

-Aufbewahrung:
Nicht über 25°C lagern.
-Nicht eingeben
 
Medikament, für Kinder unerreichbar aufbewahren
 

Packungen

Packung mit 4 Injektoren à 10 ml und 4 Reinigungs­tüchern
Packung mit 25 × 4 Injektoren à 10 ml und 100 Reinigungs­tüchern

Zulassung erloschen am: 27.09.2009

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 52'677

Informationsstand: 09/2004

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.