HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Virbac (Switzerland) AG

Synthetisches Prostaglandin zur Geburtsauslösung bei Schweinen

ATCvet-Code: QG02

 

Zusammensetzung

2ml Lösung enthalten:
Etiproston 1,325 mg, Konservierungsstoff: Chlorocresol, Excipiens ad solutionem
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Etiproston
 

Eigenschaften / Wirkungen

Bei Schweinen hängt die Fortsetzung der Trächtigkeit von der Sekretion des Progesterons durch das Corpus luteum ab. Die Luteolyse am Ende der Trächtigkeit löst die Geburt aus. Etiproston ist ein luteolytischer Wirkstoff, welcher ähnlich wie das natürliche endogene PGF2alpha wirkt.
 

Pharmakokinetik

Suiprost hat eine lange Verweildauer im Blut (Plasmahalbwertszeit: 2 Stunden). Dadurch wird die luteolytische Wirkung sichergestellt.
 

Indikationen

Kontrolliertes Auslösen der Geburt bei Schweinen.
 

Dosierung / Anwendung

Suiprost wird als einzelne Injektion von 2 ml tief intramuskulär, 24 Stunden bis max. 48 Stunden vor dem errechneten Geburtszeitpunkt, dem Schwein verabreicht. Die meisten Geburten erfolgen zwischen 20 bis 32 Stunden nach der Injektion.
Beispiel: Durchschnittliche Trächtigkeitsdauer: 114 Tage. Injektion am 112. Tag, 10 Uhr. Geburt am 113. Tag zwischen 06.00 und 16.00 Uhr.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen: Keine
 

Unerwünschte Wirkungen

Gelegentlich festgestellte Reaktionen resultieren in Wirklichkeit aus Begleiterscheinungen der Trächtigkeit: Nervosität, Tachypnoe, vermehrtes Kot- und Harnabsetzen.
 

Absetzfristen

Keine
 

Sonstige Hinweise

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Suiprost sollte von Schwangeren fernhalten werden. Asthmatiker und Patienten mit anderen Erkrankungen der Atemwege sollen mit Suiprost nicht in Berührung kommen. Bei evtl. Kontamination der Haut soll diese sofort mit Wasser und Seife gereinigt werden. Kühl und lichtgeschützt lagern. Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "EXP" bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Packungen

Packungen mit 10 Fläschchen von 2 ml
Packungen mit 1 Fläschchen von 20 ml

Zulassung erloschen am: 31.05.2001

Abgabekategorie: A

 

Hersteller

Virbac S.A., Carros (F)

Swissmedic Nr. 52'401

Informationsstand: 05/1998

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.