HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Provet AG

Medizinalkonzentrat für Schweine

ATCvet-Code: QJ01M

 

Zusammensetzung

Enrofloxacinum 25 g, Excipiens ad granulatum pro 1 kg
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Enrofloxacin
 

Zielspezies

Schwein
 

Eigenschaften / Wirkungen

Enrofloxacin gehört zur chemischen Gruppe der Fluorochinolone. Enrofloxacin ist in niedrigen Konzentrationen gegen die meisten gram-negativen Bakterien und gegen viele gram-positive Bakterien sowie Mykoplasmen wirksam.
Die in-vitro-Aktivität von Enrofloxacin, ausgedrückt als die minimale Hemmkonzentration (MHK in µg/ml) für 50% und 90% einer Bakterien-Population, ist wie folgt:
                               MHK50    MHK90
Actinobacillus pleuro-
pneumoniae                     0,025    0,06
Pasteurella multocida          0,008    0,015
Mycoplasma hyopneumoniae       0,05     0,1
Escherichia coli               0,03     0,06
Salmonella spp.                0,03     0,06
 
Aus dem mit Baytril I.E.R. 2,5% medikierten Futter wird Enrofloxacin im Intestinaltrakt gut resorbiert.
Mit den empfohlenen Konzentrationen im Futter werden wirksame Wirkstoffspiegel in Blutserum und Geweben erreicht, die die minimalen Hemmkonzentrationen der entsprechenden Keime während der Behandlung übertreffen.
 

Indikationen

Behandlung von gastro-intestinalen und respiratorischen mikrobiellen Infektionen beim Schwein aller Alterskategorien über das Futter:
Diarrhöe und Septikämie, hervorgerufen durch E. coli ("Coli-Diarrhoe", "Coli-Enterotoxämie") und Salmonella spp. sowie Pneumonie, Bronchopneumonie und Pleuritis, hervorgerufen durch M. hyopneumoniae ("Enzootische Pneumonie"), P. multocida und A. pleuropneumoniae ("Pleuropneumonie").
 

Dosierung / Anwendung

Behandlung von Pneumonie und respiratorischen Erkrankungen hervorgerufen durch Mycoplasma hyopneumoniae (Enzootische Pneumonie), Pasteurella multocida, Actinobacillus pleuropneumoniae (Pleuropneumonie):
 
Dosierung Baytril I.E.R. 2,5% pro t Futter: 6 kg
Wirkstoffdosierung:150 ppm im Futter
5 mg/kg KGW Tagesdosis
Behandlungsdauer:7 Tage
 
Behandlung von Diarrhoe und Septikaemie hervorgerufen durch E. coli:
 
Dosierung Baytril I.E.R. 2,5% pro t Futter: 2 kg
Wirkstoffdosierung:50 ppm im Futter
2 mg/kg KGW Tagesdosis
Behandlungsdauer:5 Tage
 
Behandlung von Diarrhoe und Septikämie hervorgerufen durch Salmonella spp.:
 
Dosierung Baytril I.E.R. 2,5% pro t Futter: 6 kg
Wirkstoffdosierung:150 ppm im Futter
5 mg/kg KGW Tagesdosis
Behandlungsdauer:10 Tage
 
Baytril I.E.R. 2,5% wird dem Futter in den vorgegebenen Dosierung zugemischt. Um eine homogene Verteilung des Enrofloxacins im Futter (1 Tonne oder mehr) sicherzustellen, soll Baytril I.E.R. 2,5% gründlich und schrittweise, mit einer kleinen Menge Futtermittel (20-50 kg) beginnend, eingemischt werden. Baytril I.E.R. 2,5% ist sowohl für Mehlfutter als auch für pelletiertes Futter geeignet (Ferkelaufzuchtfutter, Alleinfutter für Vor-und Endmast, Futter für Zuchttiere).
 

Anwendungseinschränkungen

Die Behandlung anderer Tierspezies als das Schwein mit Baytril I.E.R. 2,5% über das Futter ist nicht indiziert.
 

Unerwünschte Wirkungen

Unerwünschte Wirkungen und Resistenzen sind bisher nicht beobachtet worden.
 

Absetzfristen

10 Tage
 

Packungen

12 kg: 6 Beutel zu 2 kg

Zulassung erloschen am: 31.12.2000

Abgabekategorie: A

 

Hersteller

Bayer AG, Leverkusen (D)

Swissmedic Nr. 52'332

Informationsstand: 11/1994

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.