HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Chassot AG

Tetracyclin Pulver für Kälber

ATCvet-Code: QJ01A

 

Zusammensetzung

100g Pulver enthält: Tetracyclini hydrochloridum 48 mg, Excip.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Tetracyclin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Tetraseptin enthält das Breitspektrum-Antibiotikum Tetracyclin, das sowohl gegen extrazellulär als auch gegen intrazellulär liegende Bakterien wirkt, indem es die Proteinsynthese an den Ribosomen der Keime hemmt. Das Wirkungsspektrum von Tetracyclin umfasst Bakterien, Mykoplasmen, Chlamydien, Rickettsien und einzelne Protozoen. Resistenz gegen Tetracyclin wurden für eine Vielzahl von Keimen beschrieben.
 

Pharmakokinetik

Tetraseptin ist nach peroraler Applikation gut verträglich und wird im Darm schnell resorbiert. Es ist auch darmwirksam, da 20-50% der Dosis mit den Faeces ausgeschieden werden. Ca. 10-25% werden durch die Nieren über die Harnwege ausgeschieden. Die Diffusion in die Gewebe ist unterschiedlich. Sie führt zu höchsten Konzentrationen in Leber, Niere, Milz und Lunge, sowie bei normaler Leberfunktion zu hoher Konzentration in der Leber- und Blasen-Galle. Im entzündlichen Gewebe treten hohe Konzentrationen auf. Tetracyclin tritt auch in ischämisches Gewebe über.
 

Indikationen

lnfektionskrankheiten mit Tetracyclin-empfindlichen Erregern beim Kalb.
 

Dosierung / Anwendung

Kalb 2 × täglich 2,5 g pro 120 kg Körpergewicht.
Mit lauwarmem Tee oder über das Trinkwasser verabreichen. Nicht in heissem Wasser lösen; täglich frische Lösungen herstellen. Es ist besser, eine häufigere Applikation in kürzeren Zeitabständen anstelle erhöhter Einzeldosen zu wählen, da die Resorptionsverhältnisse dabei günstiger sind. Die günstigste Resorption wird erreicht, wenn die Verabreichung 1 Stunde vor der Fütterung erfolgt.
Die Anwendung von Tetracyclin sollte unter Berücksichtigung eines Antibiogramms erfolgen; bei ausbleibender Besserung ist nach 2-3 Tagen eine Therapieumstellung einzuleiten.
 

Anwendungseinschränkungen

Vorsichtsmassnahmen
Bei erheblich verminderter Harnausscheidung besteht Kumulationsgefahr.
 

Absetzfristen

Essbare Gewebe: 3 Tage
 

Sonstige Hinweise

Nicht aufgebrauchte Arzneimittel sind zusammen mit dem Hausmüll zu entsorgen. Es ist sicherzustellen, dass hierbei kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Medikament zum Schutz der Kinder sicher aufbewahren!
 

Packungen

Dose zu 250 g

Zulassung erloschen am: 26.11.1992

Abgabekategorie: A

 

Hersteller

Chassot AG, Belp-Bern

Swissmedic Nr. 51'496

Informationsstand: 05/1998

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.