HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Provet AG

Breitspektrum-Anthelminthikum

ATCvet-Code: QP52

 

Zusammensetzung

Fenbendazolum 15 mg, Excipiens ad praeparationem pro 1 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Fenbendazol
 

Zielspezies

Wiederkäuer (Rinder, Zoo- und Wildtiere)
 

Indikationen

Befall mit Magen-Darm-Nematoden und Lungenwürmern wie Haemonchus spp., Ostertagia spp., Trichostrongylus spp., Cooperia spp., Nematodirus spp., Oesophagostomum spp., Bunostomum spp., Capillaria spp., Trichuris spp., Strongyloides spp., Dictyocaulus spp.
 

Dosierung / Anwendung

Einmalige Behandlung. Richtdosis: 7,5 mg Fenbendazol/kg KGW.
 
25 g Pellets für50 kg KGW
50 g Pellets für100 kg KGW
75 g Pellets für150 kg KGW
100 g Pellets für200 kg KGW
 
Schwere Tiere erhalten entsprechend mehr.
 

Applikation:

PANACUR Pellets werden den Tieren zur gewohnten Fütterungszeit zur selbständigen Aufnahme angeboten. Die Pellets sind wohlschmeckend und werden auch von Weidetieren, die an Beifutter gewöhnt sind, gut aufgenommen. Voraussetzung für eine gleichmässige Aufnahme der Pellets sind ausreichend bemessene Tröge und Futterstellen, so dass alle Tiere das Arzneimittel gleichzeitig, gleichmässig und in ausreichender Menge aufnehmen können. Sollten dennoch einzelne Tiere abgedrängt werden, sind ihnen PANACUR Pellets gesondert anzubieten. Tieren, die nicht an den Trog kommen, ist eine andere PANACUR-Zubereitung einzugeben.
Bei der Behandlung von Wild, das nicht regelmässig zur Fütterung kommt, kann die vorgesehene Dosis je zur Hälfte an zwei aufeinanderfolgenden Fütterungszeiten angeboten werden.
2,5 kg PANACUR Pellets 1,5% reichen zur Behandlung von 25 Tieren mit je 200 kg Körpergewicht. Nach Neuinfektionen ist die Behandlung zu wiederholen. PANACUR Pellets sind ausgezeichnet verträglich. Eine gleichzeitige Anwendung mit Präparaten zur Leberegelbekämpfung ist jedoch wegen der Möglichkeit von Unverträglichkeitserscheinungen zu vermeiden.
 

Absetzfristen

Essbare Gewebe (Rind, Wild): 7 Tage, Milch (Rind): 3 Tage.
 

Sonstige Hinweise

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
 

Packungen

2,5 kg Packung mit Messbecher

Zulassung erloschen am: 31.12.1999

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Hoechst AG, Frankfurt a. M. (D)

Swissmedic Nr. 50'040

Informationsstand: 06/1993

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.