HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Streuli Pharma AG

Breitspektrum-Antibiotikum für Hunde und Katzen

ATCvet-Code: QJ01BA01

 

Zusammensetzung

5 ml Sirup enthalten:
Chloramphenicolum 125 mg ut Chloramphenicoli palmitas, Aromatica: Cyclamas, Saccharinum et alia; Conserv.: E 216, E 218, Excipiens ad suspensionem q.s.
1 Messlöffel enthält 5 ml.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Chloramphenicol
 

Eigenschaften / Wirkungen

Das im Septicol-Sirup enthaltene Chloramphenicol ist ein bakteriostatisch wirkendes Chemotherapeuticum mit einem sehr breiten Wirkungsspektrum. Seine Wirkung beruht auf der Hemmung der bakteriellen Proteinsynthese.
Das Wirkungsspektrum umfasst die meisten grampositiven und gramnegativen Bakterien, Rickettsien, Chlamydien, Mycoplasmen, Leptospiren und Bacteroides. St. aureus, E. coli, Klebsiellen, Proteus, Salmonellen und Shigellen weisen zu einem unterschiedlichen Prozentsatz Resistenzen auf, die generell plasmidgebunden sind und sich nur langsam entwickeln. Resistent sind Pseudomonas aeroginosa und Mycobakterien.
Chloramphenicol diffundiert gut in die Organe und Körperflüssigkeiten, vor allem passiert es die Blut-Hirnschranke; ausserdem diffundiert es gut in die Peritoneal-, Pleural- und Gelenksflüssigkeit. Septicol-Sirup wird oral sehr gut resorbiert und führt sehr schnell zu therapeutischen Serumkonzentrationen.
 

Pharmakokinetik

Nach peroraler Applikation erfolgt die Absorption rasch und nahezu vollständig. In der Leber erfolgt eine weitgehende Biotransformation mit Nitroreduk­tion und Glucuronidierung. Das scheinbare Verteilungsvolumen ist sehr hoch und beträgt beim Hund 1,7 I/kg und bei der Katze 2,36 I/kg.
 
Die Halbwertszeit ist tierartlich unterschiedlich:
Hund:4,2 Stunden
Katze:5,1 Stunden
 
Die Ausscheidung erfolgt vorwiegend renal.
Es besteht ein enterohepatischer Kreislauf.
 

Indikationen

Infektionen der Atmungsorgane (Pneumonie, Bronchitis), der Harnwege (Nephritis, Cystitis), des Verdauungstraktes (Enteritis, Salmonellose, Coli-Infektion) und des Urogenitaltraktes (Mastitis, Puerperalsepsis);
Furunkulose, Septikämie, Pasteurellose, Leptospirose, Rickettsiose; bakterielle Sekundärinfektion, bei infektiöser Panleukopenie der Katze und Katzenschnupfen; infektiöse Aufzuchtkrankheiten, Prophylaxe und Therapie in der Chirurgie und Geburtshilfe (z.B. Kastration, Kaiserschnitt, Unfallverletzungen).
 

Dosierung / Anwendung

Dosierung:

Richtdosierung: 30 - 50 mg Chloramphenicol pro kg Körpergewicht, alle 8 - 12 Stunden.
 
Daraus ergeben sich folgende Gebrauchsdosen:
 
Hund, klein:250 ‑ 500 mg
alle 8 Stunden
(10 ‑ 20 ml
Septicol Sirup)
Hund, mittel:500 ‑ 1000 mg
alle 8 Stunden
(20 ‑ 40 ml
Septicol Sirup)
Hund, gross:1000 ‑ 2000 mg
alle 8 Stunden
(40 ‑ 80 ml
Septicol Sirup)
Katze:50 ‑ 250 mg
alle 12 Stunden
(2 ‑ 10 ml
Septicol Sirup)
 

Dauer der Behandlung:

Die Behandlung sollte bis nach dem Abklingen der klinischen Symptome durchgeführt werden (i.d.R. 7 Tage) jedoch mindestens während 3 Tagen.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe, schwere Nieren- und Leberfunktions­störungen sowie Blutbildungsstörungen (Pancytopenie, aplastische Anämie).
 

Vorsichtsmassnahmen:

Darf nicht bei Tieren angewendet werden, die der Lebensmittelherstellung dienen!
Bei Neugeborenen sollte die Indikation streng gestellt werden, da eine mangelnde Glucuronidierungskapazität vorliegt, insbesondere bei Katzen. Bei länger dauernder Therapie sollten Blutbildkontrollen durchgeführt werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Bei länger dauernder Therapie wurden Knochenmarksdepressionen beobachtet, die dosisabhängig und reversibel sind.
Das Auftreten von Anorexie, Diarrhöe, Erbrechen und Depression ist möglich.
 

Wechselwirkungen

Chloramphenicol hemmt mikrosomale Enzyme nicht-kompetitiv, so dass die Elimination von anderen Pharmaka (z.B. Narkotika) verlängert sein kann.
 

Sonstige Hinweise

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) aufbewahren.
Nur bis zu dem auf der Packung mit "EXP" angegebenen Datum verwenden.
Für Kinder unerreichbar aufbewahren.
Vor Gebrauch gut schütteln!
 

Packungen

Flaschen zu 100 ml

Zulassung erloschen am: 31.08.2006

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 49'707

Informationsstand: 10/2005

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.