HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Streuli Pharma AG

Anästheticum für Nutz- und Heimtiere

ATCvet-Code: QN01AX03

 

Zusammensetzung

Ketaminum (ut K. hydrochloridum) 50 mg; Conserv.: Benzethonii chloridum 0.1 mg; Aqua ad inject. ad 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Ketamin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Ketanarkon enthält das klinisch bewährte Anästheticum Ketamin, welches bei sämtlichen Tierarten verwendet werden kann. Ketamin erzeugt eine Anästhesie und führt zu einer ausgeprägten Analgesie.
Ketanarkon bewirkt auch bei höheren Dosierungen keine Relaxation der Skelettmuskulatur, sondern führt zu einer Tonussteigerung und motorischen Übererregbarkeit. Daher müssen Ketamin-Präparate zur Erreichung einer operationstauglichen Muskelrelaxation mit anderen Substanzen (z.B. Acepromazin, Xylazin etc.) kombiniert eingesetzt werden.
Im Unterschied zu vielen anderen Narkotika hat Ketamin keine Wirkung auf das periphere vegetative Nervensystem und ist deshalb auf Atmung und Magen/Darmtätigkeit weitgehend indifferent. Nies- und Schluckreflexe bleiben erhalten (Achtung: Gefahr eines Laryngalspasmus). Es bewirkt hingegen eine Steigerung der Herzfrequenz, des Herzschlagvolumens sowie des Blutdruckes.
Ketamin hat eine aus­serordentlich grosse therapeutische Breite. Hohe Dosen führen dabei nicht unbedingt zu einer Vertiefung der Anästhesie, sondern eher zu einer Verlängerung, die auch durch Nachdosierung erreicht werden kann.
Ketanarkon kann mit allen Anästhetika, Neuroleptika, Tranquilizern und Inhalationsnarkotika kombiniert werden.
 

Indikationen

Kurz-Narkosen
 

Dosierung / Anwendung

Katze

Prämedikation: Atropin 0.1 mg/kg s.c.
 
Kombinationsanästhesie:
Mischspritze: Acepromazin 0.2 mg/kg mit Ketanarkon 20 mg/kg i.m.
 

Hund

Prämedikation: Atropin 0.05 mg/kg s.c.
 
Kombinationsanästhesie (Triple shot):
Mischspritze: Acepromazin 0.1 mg/10 kg mit
Ketanarkon 20 mg/10 kg und Palfium 0.2 ml/10 kg i.v.
 

Kleine Nagetiere

Ketanarkon 100 - 200 mg/kg i.m.
 

Kaninchen

Prämedikation: Atropin 0.5 mg/kg s.c.
 
Kombinationsanästhesie:
Mischspritze: Xylazin 2 mg/kg mit Ketanarkon 25 mg/kg i.m.
 

Vögel

15 - 40 mg/kg i.m.
 

Rind, Kalb

Prämedikation: Xylazin 20 mg/100 kg i.m. oder 5 mg/100 kg i.v.
 
Anästhesie, Niederlegen:
Ketanarkon 200 mg/100 kg i.v., beim Kalb auch 10 mg/kg i.m. Zur Verlängerung der Anästhesie kann Ketanarkon individuell nachdosiert werden.
 

Ziege

Kombinationsanästhesie:
Mischspritze: Acepromazin 0.2 mg/kg mit Ketanarkon 20 mg/kg i.m.
 

Anwendungseinschränkungen

Vorsichtsmassnahmen: Ketanarkon kann embryotoxisch wirken. Nicht bei Kaninchen anwenden, wenn diese zur Lebensmittelgewinnung vorgesehen sind.
 

Unerwünschte Wirkungen

Überdosierung: Bei Überdosierungen muss mit einem Atemstillstand gerechnet werden.
 

Absetzfristen

Rind, Kalb, Ziege:
Fleisch, Organe: 1 Tag, Milch: 3 Tage
 

Wechselwirkungen

Chloramphenicol verlängert die Aufwachzeit.
Insektizide können die Wirkung von Ketanarkon abschwächen.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung: Bei Raumtemperatur (15 - 25 °C) und für Kinder unerreichbar aufbewahren.
Aufbrauchsfrist nach erster Entnahme: 28 Tage
Haltbarkeit: Nur bis zu dem auf der Packung mit "EXP" angegebenen Datum verwenden.
 

Packungen

10 ml und 5 × 10 ml

Zulassung erloschen am: 30.09.2007

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

G. Streuli & Co. AG, Uznach (CH)

Swissmedic Nr. 49'556

Informationsstand: 07/2003

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.