HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Biokema SA

Granulat zur oralen Breitspektrum-Wurmbehandlung

ATCvet-Code: QP52

 

Zusammensetzung

Oxibendazolum 10 mg, Conserv.: E 282, Antiox.: E 321, Excipiens ad granulatum pro 1 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Oxibendazol
 

Zielspezies

Pferd
 

Eigenschaften / Wirkungen

Das Oxibendazol ist ein Breitspektrum-Anthelminthikum, wirksam gegenüber allen Stadien der Nematoden, einschliesslich der Larven und Eier, ein Präparat, das sowohl die grossen wie die kleinen Strongyliden als auch Parascaris und Oxyuren abtötet. Das Oxibendazol kann sowohl bei Pferden wie auch bei Ponies für die Behandlung aller gastro-intestinalen Parasiten, mit Ausnahme von Gasterophilus und Bandwürmern, verwendet werden.
 

Indikationen

Anthelminthische Breitspektrum-Behandlung bei Pferden und Ponies
 

Dosierung / Anwendung

Das Oxibandazol ist wirksam bei einer Dosierung von 10 mg/kg KGW bzw. 15 mg/kg KGW bei Strongylus westeri. Die folgende Dosierung sollte streng eingehalten werden:
 
Pferde/Ponies:  100 g Granulat Equitac 1% pro
                100 kg KGW, d.h. 1 Messbecher
                pro 100 kg KGW
Fohlen (bis     150 g Granulat pro 100 kg KGW,
200 kg KGW):    d.h. 1½ Messbecher pro
                100 kg KGW
 
Anwendung: Oral. Am Morgen behandeln. Equitac kann als einzige Mahlzeit verabreicht oder mit einem Teil der gewöhnlichen Ration ergänzt werden. Kein anderes Futter verabreichen, bevor Granulat nicht vollständig gefressen ist.
1 Messbecher = 100 g Equitac 1%
 
Das Behandlungsprogramm ist der jeweiligen Infestation anzupassen. Durchschnittlich:
 
-Stuten: 3 mal pro Jahr, im Frühling, 2-3 Wochen vor dem Abfohlen, 1 Monat nach dem Abfohlen und Ende September, nach dem Absetzen des Fohlens.
-Fohlen: Ab der 6. Lebenswoche, alle 2 Monate bis zum Herbst, anschliessend 3-4 mal pro Jahr je nach Infestation. Sollte das Fohlen das Granulat nicht fressen, kann für die erste Behandlung die Equitac-Paste mit Dosier-Injektor benützt werden.
-Hengste: 2 mal pro Jahr, im Januar-Februar und Juni-Juli.
-Andere Pferde und Ponies: 2-4 mal pro Jahr, oder mehr wenn nötig, je nach Infestation.
 

Unerwünschte Wirkungen

Nach Verabreichung von Equitac 1% Granulat kann nach 24-48 Stunden eine vorübergehende Erweichung der Faeces, evtl. Durchfall, festgestellt werden. Dies erfordert jedoch keine besondere Behandlung.
 

Absetzfristen

8 Tage
 

Sonstige Hinweise

Das Oxibendazol kann ohne Risiko trächtigen Stuten und Hengsten während der Decksaison verabreicht werden.
 

Lagerung und Haltbarkeit

Bei Raumtemperatur
 

Packungen

Beutel zu 600 g, Säcke zu 5 kg und 25 kg, mit Dosiermessbecher für 100 g Equitac 1%

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Biokema SA, Crissier - Lausanne (CH)

Swissmedic Nr. 49'036

Informationsstand: 11/1992

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.