HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Dr. E. Graeub AG

Ca/Mg/P-Pulver gegen Gebärparese beim Rind

ATCvet-Code: QA12

 

Zusammensetzung

Calcium (ut C. hydrogenphosphas) 22 g, Magnesium (ut M. oxidum) 4 g, Phosphorus (ut C. hydrogenphosphas) 17 g, Excipiens ad pulverem pro 100 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Calciumphosphat dibasisch ● Magnesiumoxid
 

Indikationen

Vorbeugebehandlung, Behandlung leichter Fälle und Nachbehandlung von allen Formen der Gebärparese und andere Ca/Mg/P-Mangelzustände beim Rind.
 

Dosierung / Anwendung

Gebärparese

Prophylaxe
-1 Beutel ca. 1 Tag vor dem Abkalben
-1 Beutel unmittelbar nach dem Abkalben
-1 Beutel ½ Tag nach dem Abkalben
-1 Beutel 1 Tag nach dem Abkalben
 
Therapie
-1 Beutel nach Infusionsbehandlung
-1 Beutel in 12-stündigen Abständen
 

Andere Ca/Mg/P-Mangelzustände

1 Beutel in 12-stündigen Abständen. Pulver mit dem Kurzfutter vermischen oder aufgeschwemmt in etwa ½ Liter Wasser einschütten.
 

Absetzfristen

Keine
 

Sonstige Hinweise

Vorsichtsmassnahmen

Beim Einschütten Kalzoral portionenweise verabreichen und abschlucken lassen. Bei komatösen bzw. somnolenten Tieren besteht hierbei Verschluckgefahr.
 

Lagerung und Haltbarkeit

-Trocken lagern.
-Verfalldatum: Siehe Randprägung.
 

Packungen

4 × 250 g

Zulassung erloschen am: 30.09.2000

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Dr. E. Gräub AG, Bern (CH)

Swissmedic Nr. 48'194

Informationsstand: 05/1997

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.