HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Vetoquinol AG

Antibakterielles Hauttherapeutikum mit keratolytischem, sebostatischem Effekt für Hunde

ATCvet-Code: QD11AX90

 

Zusammensetzung

100 g Suspension enthalten:
Benzoylis peroxidum2.5 g
Excip. ad suspensionem
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Benzoylperoxid
 

Eigenschaften / Wirkungen

Peroxyderm enthält die Wirksubstanz Benzoylperoxyd in einer waschaktiven Suspension, wodurch ein Shampoo in Verbindung mit Wasser entsteht.
Benzoylperoxyd ist ein antibakterieller Wirkstoff mit breitem Wirkungsspektrum.
Zusätzlich hat es auf die Haut eine keratolytische und sebostatische Wirkung.
Der keratolytische Effekt bewirkt ein schonendes Abschälen der Läsionen und durch die sebostatische Wirkung wird die Talgdrüsensekretion gehemmt. Damit wird die Haut unter der Therapie leicht entfettet und es erfolgt zudem eine Reinigung der Haarbälge (follicular flushing).
 

Indikationen

Bakteriell infizierte Dermatitiden bei Hunden, wie
oberflächliche und tiefgreifende Pyodermie (inkl. hot spots)
infizierte Liegeschwielen
Akne
Begleitbehandlung der Demodikose (bei Sekundär­infektion und zur Reinigung der Haut vor der Applikation von Antiparasitika)
Seborrhoe-Komplex
 

Dosierung / Anwendung

Das ganze Fell oder die erkrankten Hautstellen mit Wasser gut anfeuchten und anschliessend mit der Suspension intensiv durchshampoonieren. Das Fell und die Haut müssen gründlich durchmassiert werden, damit das Benzoylperoxyd intensiv in Kontakt mit den veränderten Hautstellen kommt.
Die Behandlung und Einwirkung sollte 5 - 10 Minuten dauern. Anschliessend müssen Haare und Haut durch gründliches Spülen vom Wirkstoff befreit werden (verbleibende Shampooreste können zu Hautirritationen führen).
Bei fettiger Haut muss die Behandlung zweimal durchgeführt werden. Je nach Hautveränderung erfolgt die Behandlung täglich oder alle 2 - 7 Tage.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegenüber Benzoylperoxyd. Trockene, spröde Haut, da Benzoylperoxyd diese noch mehr austrocknet und entfettet.
 

Vorsichtsmassnahmen

Der Kontakt mit den Schleimhäuten und vor allem mit den Augen muss vermieden werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Eine nach dem Bad für kurze Zeit auftretende Rötung der Haut muss nicht unbedingt zum Abbruch der Behandlung veranlassen.
 

Sonstige Hinweise

Vor Gebrauch schütteln.
Nicht über 25°C lagern.
Medikament zum Schutz der Kinder sicher aufbewahren.
Peroxyderm bleicht Stoffe, weshalb der Kontakt mit Kleidung wegen Fleckenbildung zu vermeiden ist.
 

Packungen

Flasche zu 200 g

Zulassung erloschen am: 31.03.2011

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 47'103

Informationsstand: 06/2004

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.