HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Dr. E. Graeub AG

Antibiotische Injektionslösung für Wiederkäuer, Pferde und Schweine

ATCvet-Code: QJ01EW10

 

Zusammensetzung

1 ml Injektionslösung enthält:
Trimethoprimum 40 mg
Sulfadiazinum 200 mg
Lidocaini hydrochloridum 1 mg
Antiox.: E 223
Excip. ad solut. iniect.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Lidocain ● Sulfadiazin ● Trimethoprim
 

Eigenschaften / Wirkungen

Das Sulfonamid Sulfadiazin hemmt durch kompetitiven Antagonismus zur p-Aminobenzoesäure die Biosynthese der Folsäure, während Trimethoprim in der darauffolgenden Synthesestufe die Dihydrofolsäurereduktase blockiert. Dadurch potenzieren die beiden Chemotherapeutika ihre Wirkung, weshalb hier ein echter Synergismus vorliegt.
 

Indikationen

Therapie und Prophylaxe von Infektionen mit Sulfadiazin / Trimethoprim-empfindlichen Bakterien, wie bei: Bronchopneumonie, Gastritis, Enteritis, Nephritis, Pyelonephritis, Cystitis, Metritis, Mastitis, usw.
 

Dosierung / Anwendung

Die Richtdosis beträgt bei allen Tierarten 1 ml pro 10-15 kg KGW
 
Pferd, Rind: 10 ml/100-150 kg KGW i.v.
Kalb, Schaf, Ziege, Schwein: 1 ml/10-15 kg KGW i.m.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

-Niereninsuffizienz
-Schwere Leberschäden
-Sulfonamidüberempfindlichkeit
-Pferd: Die gleichzeitige oder sich kurz folgende Verabreichung eines alpha2-Agonisten oder eines Sedativums oder Narkotikums mit einem Sulfonamid-Trimethoprim-Präparat (i.v.) ist kontraindiziert. Plötzliche Todesfälle treten bei einer derartigen Kombination gehäuft auf.
 

Unerwünschte Wirkungen

Bei intravenöser Verabreichung können beim Pferd in seltenen Fällen lebensbedrohliche Schockreaktionen oder plötzliche Todesfälle auftreten. Diese Applikationsart sollte daher bei dieser Tierart nur bei vitaler Indikation erfolgen.
 

Absetzfristen

Pferd, Schwein:
Essbare Gewebe:7 Tage
Rind, Schaf, Ziege:
Milch3 Tage
Essbare Gewebe7 Tage
 

Sonstige Hinweise

Bei Trimethoprim-Sulfonamid-haltigen Injektions­lösungen können Ausfällungen auftreten. Trimesul ist diesbezüglich vergleichsweise wenig anfällig, und das Problem kann durch Beachtung folgender Punkte auf ein unbedeutendes Ausmass reduziert werden:
-Zur Entnahme nur saubere, trockene Kanülen verwenden.
-Bei der Entnahme möglichst wenig Luft in die Flasche einströmen lassen.
-Insbesondere angebrochene Flaschen nicht der Kälte aussetzen.
-Aufbrauchfrist nach erster Entnahme: 28 Tage.
-Bei 15-25°C und vor Licht geschützt lagern.
-Das Präparat darf nur bis zu dem auf der Packung mit "Exp." bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Packungen

Durchstechflasche zu 100 ml

Zulassung erloschen am: 31.12.2004

Abgabekategorie: A

 

Hersteller

Dr. E. Gräub AG, Bern (CH)

Swissmedic Nr. 46'432

Informationsstand: 05/1999

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.