HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Chassot AG

ATCvet-Code: QD06

 

Zusammensetzung

Nitrofuralum 2 mg, Excipiens ad pulverem pro 1 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Nitrofurazon
 

Zielspezies

Wiederkäuer, Pferd, Heimtiere
 

Eigenschaften / Wirkungen

FURESAN enthält das breit antibakteriell wirksame Chemotherapeutikum Nitrofural, das in lokal erzielten Konzentrationen bakterizid wirkt. Dank seiner Wasserlöslichkeit löst sich FURESAN Puder in den Sekreten und führt damit zur gleichmässigen Verteilung, wodurch ein intensiver Therapieeffekt erzielt wird. FURESAN ist reaktionslos verträglich und stört die Wundheilung nicht.
 

Indikationen

-Bakteriell infizierte Hautwunden, Operationswunden, Verbrennungen
-Abszess-Nachbehandlung, Ulcera, nekrotische und gangränöse Läsionen
-Bakteriell infizierte Dermatitiden, Ekzeme, Mauke
-Bakteriell infizierte Huf- und Klauenerkrankungen, Panaritium
 

Dosierung / Anwendung

Die Verabreichung erfolgt 1-3 mal täglich. Der Puder wird auf die erkrankte Stelle gesprüht bis diese vollständig bedeckt ist; bei infizierten Läsionen Puder in dicker Schicht aufsprühen und ev. einen Verband anlegen.
 

Absetzfristen

Essbares Gewebe, Milch: 3 Tage.
 

Sonstige Hinweise

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
 

Packungen

Zerstäuber zu 15 g und 50 g

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Chassot AG, Belp-Bern

Swissmedic Nr. 46'130

Informationsstand: 08/1993

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.