HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Veterinaria AG

Laktation. 4 Euterinjektoren für Kühe. Zur intramammären Instillation

ATCvet-Code: QJ54AB03

 

Zusammensetzung

Rifamycinum (ut R. natricum) 50 mg, Antioxidans (Natrii metabisulfis, Natrium ascorbas), Excip. ad susp. pro vase 8 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Rifamycin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Rifijet enthält den Wirkstoff Rifamycin, welcher schon in niedriger Konzentration besonders wirksam ist gegen alle grampositiven Kokken. Eine Kreuzresistenz mit anderen Antibiotika wurde bis jetzt nicht beobachtet. Aufgrund der sehr guten Gewebepenetration und intrazellulären Wirkung von Rifamycin sowie der hervorragenden Mischbarkeit der Antibiotikumsuspension mit Milch kommt es zu einer raschen und optimalen Verteilung im behandelten Euterviertel.
 

Indikationen

Akute und chronische Staphylokokken-, Streptokokken- und Mikrokokkenmastitis bei laktierenden Kühen.
 

Dosierung / Anwendung

Nach vollständigem Ausmelken des Viertels und Reinigung der Zitze den gesamten Inhalt eines Injektors in das erkrankte Viertel instillieren. Falls erforderlich, die Behandlung in 12-24 stündi­gen Abständen wiederholen.
 

Absetzfristen

Muskel: keine
Leber, Nieren: 24 h
Milch: 5 Tage
 

Sonstige Hinweise

Vor Gebrauch kräftig schütteln.
Im Kühlschrank (2-8°C) lagern.
Medikament, für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

Injektoren 4 × 8 g.

Zulassung erloschen am: 31.12.2004

Abgabekategorie: A

 

Hersteller

Intervet Intern. (NL)

Swissmedic Nr. 46'080

Informationsstand: 01/1999

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.