HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Dr. E. Graeub AG

Sulfadimidin-Bolus mit Langzeitwirkung

ATCvet-Code: QJ01E

 

Zusammensetzung

Sulfadimidinum 27 g, Excipiens pro compresso
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Sulfadimidin
 

Zielspezies

Rind
 

Eigenschaften / Wirkungen

Sulfonamide üben eine bakteriostatische Wirkung aus, indem sie mit der Paraaminobenzoesäure des enzymatischen Systems der Bakterien in Konkurrenz treten. Die bakterizide Wirkung von Chemotherapeutika und Antibiotika hängt zur Hauptsache von deren maximalem Blutspiegel ab. Bei den bakteriostatisch wirkenden Sulfonamiden ist hingegen die Dauer der minimalen therapeutischen Blutkonzentration massgebend. Zwei Parameter sind also bei einer Sulfonamid-Therapie wichtig: Die minmal wirksame Blutkonzentration und die Dauer dieser Konzentration. Einerseits nimmt man allgemein an, dass eine Konzentration von 5 mg pro 100 ml Plasma die minmale erforderliche Konzentration darstellt, um einen therapeutischen Effekt zu gewährleisten. Andererseits soll eine gute Chemotherapie mindestens 3-5 Tage dauern. Dank der Spanbolet II-Boli ist die tägliche Verabreichung von Sulfonamiden überflüssig geworden. Spanbolet II-Boli bleiben im Pansen oder im Netzmagen mindestens fünf Tage liegen und geben während dieser Zeit kontinuierlich Sulfadimidin ab. Eine einmalige Verabreichung von Spanbolet II-Boli in einer Dosierung von einem Bolus pro 80 kg KGW ergibt einen Sulfadimidin-Spiegel von 5 mg pro 100 ml Plasma nach 2 Std. und garantiert während mindestens 4-5 Tagen eine therapeutische Wirkung. Wenn die Behandlung mit einer intravenösen Sulfadimidin-Injektion eingeleitet wird, erreichen die Blut- bzw. Plasma-Konzentrationen noch nach 120 Stunden Werte von rund 8 mg/100 ml.
 

Indikationen

Spanbolet II-Boli werden sowohl für die Behandlung als auch für die Prophylaxe von Infektionskrankheiten empfohlen, welche durch Sulfadimidin-empfindliche Keime verursacht werden. Das Präparat kann nur bei Tieren der Rindergattung mit funktionierendem Pansen verabreicht werden. Seine Verwendung ist angezeigt bei bakterieller Pneumonie, Panaritium, nekrotischen Affektionen der Klauen und bakterieller Enteritis. Spanbolet II-Boli werden mit Erfolg in der Prophylaxe der Transportkrankheit, auch "shipping fever" genannt, verwendet.
 

Dosierung / Anwendung

Dosierung:

Die übliche Dosierung besteht in der einmaligen Verabreichung eines Spanbolet II-Bolus pro 80-100 kg KGW. Spanbolet II-Boli können halbiert werden, um genau zu dosieren. Sie dürfen aber nicht zerdrückt werden. Bei Bedarf kann die Dosierung gefahrlos auf die höhere Einheit aufgerundet werden. In Fällen, wo eine unverzügliche therapeutische Blutkonzentration gewünscht wird, soll die Behandlung mit einer Sulfadimidin-Infusion eingeleitet werden (10 g pro 100 kg KGW).
 

Applikation:

Spanbolet II-Boli werden mit einem Pilleneingeber verabreicht. Die Boli werden auf dem Zungengrund abgesetzt, von wo sie durch Schluckreflex in den Pansen oder Netzmagen befördert werden. Die Verabreichung von Spanbolet II-Boli kann auch mit einer systemischen Antibiotika-Therapie kombiniert werden.
 

Anwendungseinschränkungen

Das Präparat darf nicht an laktierende Kühe verabreicht werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Unerwünschte Wirkungen werden selten beobachtet. Trotzdem ist folgendes zu beachten:
-Bei der Verabreichung von Sulfonamiden kann eine Hämaturie infolge Auskristallisation in den Nieren auftreten. In diesem Falle ist vermehrt Wasser zu geben.
-Das Auftreten von schwärzlichem Kot im Verlaufe der Behandlung rührt von den Spanbolet II-Boli her, welche beim Abbau Eisen freisetzen.
-Bei Verwendung eines Detektors zur Fremdkörperdiagnose muss daran gedacht werden, dass Spanbolet II-Boli wie Metallkörper reagieren.
-Wie bei der Verabreichung von Boli an Wiederkäuer kann es gelegentlich zu einer Regurgitation kommen.
-In seltenen Fällen von intestinaler Hämorrhagie ist ein Hämostatikum indiziert.
 

Absetzfristen

Essbare Gewebe: 28 Tage
 

Sonstige Hinweise

Lagerung und Haltbarkeit

Trocken lagern. Das Präparat darf nur bis zu dem auf der Packung mit "Exp" bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Packungen

10 Boli

Abgabekategorie: A

 

Hersteller

Smith Kline Beecham, Animal health

Swissmedic Nr. 45'766

Informationsstand: 03/1993

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.