HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Provet AG

Zur Prophylaxe und Behandlung von Eisenmangel-Anämien

ATCvet-Code: QB03

 

Zusammensetzung

Ferrum (ut Ferri oxidum polymaltosatum) 100 mg, Conserv.: Phenolum, Excipiens ad solutionem pro 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Eisen(III)-Oxid
 

Zielspezies

Rind, Schaf, Schwein
 

Eigenschaften / Wirkungen

Bemerkenswert gute lokale und allgemeine Verträglichkeit. Rasche Resorption und sichere Depotbildung. Hohe Komplexstabilität und Widerstandsfähigkeit durch spezielle Zubereitung. Schnelle und nachhaltige Behebung des Eisendefizits.
 

Indikationen

Anämie, besonders der Saugferkel und Kälber. Sekundäre Anämie bei allen Tieren infolge unzweckmässiger Ernährung (Eisenmangel), Parasitenbefalls und Infektionskrankheiten.
 

Dosierung / Anwendung

Ferkel:

Prophylaktisch: 1,5-2 ml am 2.-4. Lebenstag; wenn erforderlich nach 8-10 Tagen wiederholen
 
Therapeutisch: 2 ml zwischen dem 7.-21. Lebenstag, wenn erforderlich nach 1 Woche wiederholen
 
Mutterschwein: 5 ml ca. 14 Tage vor der Geburt
 
Kälber: 2,5-4 ml (Injektion in den ersten 14 Le­benstagen; nach 3-4 Wochen wiederholen)
 
Schafe: 1,5 ml 24 Stunden nach der Geburt, 1,5 ml am 10. Lebenstag.
 
Tief intramuskulär nach Verschieben der Haut, anschliessend Injektionsort zwecks besserer Verteilung leicht massieren. Injektionsort: Hals- und Hinterschenkelmuskulatur. Nicht mit anderen Präparaten mischen. Gut gereinigte und desinfizierte Injektionsspritzen und Kanülen verwenden.
 

Sonstige Hinweise

INTRAFER ist kühl aufzubewahren.
 

Packungen

Stechampullen mit 50 ml (= 5000 mg Fe) und mit 100 ml (= 10000 mg Fe)

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 44'425

Informationsstand: 09/1991

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.