HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Veterinaria AG

Nicht-steroidaler Entzündungshemmer; für Pferde

ATCvet-Code: QM01AG90

 

Zusammensetzung

Flunixinum (ut Flunixinum megluminum)250 mg
Excipiens ad Granulatum pro Charta10 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Flunixin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Flunixin-Meglumin ist einer der wichtigsten nicht-steroiden Entzündungshemmer mit einer potenten analgetischen und antipyretischen Wirkung. Es hemmt die Bildung von Prostaglandinen auf dem Niveau der Prostaglandinsynthetase. Es hat keine Wirkung auf schon vorhandene Prostaglandine.
Versuche mit oraler Verabreichung beim Pferd zeigten, dass der Wirkungseintritt 2 Stunden nach der Finadyne®-Verabreichung erfolgt. Der maximale Effekt ist nach 12 - 16 Stunden vorhanden und die Wirkungsdauer beträgt 24 - 36 Stunden.
 

Pharmakokinetik

Nach oraler Verabreichung in einer Dosierung von 1 mg/kg KGW wird die maximale Flunixin-Konzentration nach einer Stunde erreicht. Dann sinkt die Flunixin-Plasmakonzentration während den folgenden 24 Stunden stark ab, bleibt aber in Entzündungs-Exsudaten erhöht. Der beobachtete klinische Effekt korreliert nicht direkt mit den Plasmakonzentrationen und ihrer Entwicklung.
 

Indikationen

Akute und subakute Schmerzen und Entzündungen bei Muskel- und Skeletterkrankungen des Pferdes.
 

Dosierung / Anwendung

1,1 mg/kg KGW pro Tag,
d.h.: 1 Beutel von 10 g pro 225 kg KGW pro Tag.
Verabreichungsart: oral.
Das Granulat über eine kleine Menge Futter streuen.
Dauer der Behandlung: bis zum Abklingen der Entzündung, max. 5 Tage.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Finadyne® Granulat nicht verabreichen:
-bei chronischer Entzündung der quergestreiften Muskulatur
-bei Nieren- oder Leberinsuffizienz
-bei Läsionen des Gastrointestinaltraktes (Ulcera, Schleimhaut-Blutungen verursacht durch Endoparasiten).
 

Vorsichtsmassnahmen

Jeglicher Stress ist während der Behandlung zu vermeiden.
Erhöhter Wasserbedarf während der Behandlung mit Finadyne® berücksichtigen.
 

Unerwünschte Wirkungen

Die Möglichkeit von Schleimhaut-Entzündung des Gastrointestinaltraktes besteht während der Behandlung. Höhere Dosierung verursacht Ulcera im Magendarmtrakt.
Keine schädlichen Wirkungen sind bei Pferden aufgetreten, die per os 2,2 oder 3,3 mg/kg KGW pro Tag während 15 aufeinanderfolgenden Tagen erhielten.
 

Absetzfristen

Essbares Gewebe: 7 Tage
Nicht bei Stuten anwenden, deren Milch für den menschlichen Verzehr vorgesehen ist.
 

Wechselwirkungen

Zusammen mit nicht-steroidalen Entzündungshemmern oder Glukokortikoiden tritt eine Verstärkung der antiinflammatorischen Wirkung auf und damit sind Nebeneffekte nicht auszuschliessen.
Nicht mit nephrotoxischen Medikamenten assoziieren (z.B. Aminoside).
 

Sonstige Hinweise

Lagerung bei Raumtemperatur (15 - 25°C).
Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
 

Packungen

Schachtel zu 10 Beuteln zu je 10 g.

Zulassung erloschen am: 10.07.2012

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 43'984

Informationsstand: 06/2005

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.