HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

BERNA Veterinärprodukte AG

Für Tiere

ATCvet-Code: QS03

 

Zusammensetzung

1 ml enthält:
Betamethasonum (ut B. phosphoricum dinatricum) 0,76 mg, Neomycinum (ut N. sulfuricum) 3,5 mg, Conserv.: Thiomersal 0,05 mg, Excipiens ad collyr. tamponat. pro 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Betamethason ○ Neomycin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Betsolan-Tropfen enthalten zwei sich ergänzende Wirkstoffe: das Kortikoid Betamethason und das Antibiotikum Neomycin. Die Tropfen wirken entzündungshemmend, antiallergisch und schmerzlindernd.
 

Pharmakokinetik

Neomycin kann nach lokaler Anwendung bei geschädigter Hornhaut in das Augengewebe penetrieren. Bei intakter Hornhaut bleibt die Wirkung im wesentlichen auf oberflächennahes Gewebe beschränkt. Die Halbwertszeit beträgt ca. 2 bis 3 Stunden.
Aehnliches gilt für Betamethason. Betamethason wird bei intakter Haut kaum resorbiert. Nur ein Bruchteil der lokal applizierten Menge ist systemisch verfügbar. Im Kreislauf werden Kortikosteroide an Proteine gebunden und vor allem in der Leber, aber auch in der Niere metabolisiert.
Es wurden weder mit der vorliegenden galenischen Formulierung, noch mit den einzelnen Wirksubstanzen Resorptions- und Penetrationsstudien durchgeführt.
 

Indikationen

Infektiöse, allergische und traumatische Augen- und Ohrenentzündungen. Enzootische Keratokonjunktivitis beim Rind (pink eye), Konjunktivitis, Keratitis und Otitis externa.
 

Dosierung / Anwendung

Alle 2 bis 3 Stunden 1 oder 2 Tropfen ins Auge, respektive die entsprechende Menge ins Ohr träufeln. Bei Besserung der klinischen Erscheinungen kann die Behandlungshäufigkeit reduziert werden.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Bei Hornhautulzerationen ist Betsolan kontraindiziert.
 

Vorsichtsmassnahmen

In den Fällen, bei denen der Heilungsvorgang mit Geweberegeneration verbunden ist, muss Betsolan mit Vorsicht angewendet werden, da es den Heilungsprozess verzögert.
 

Unerwünschte Wirkungen

Keine bekannt.
 

Absetzfristen

Keine
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Von Kindern fernhalten.
Nicht über +25°C, vor Licht geschützt aufbewahren.
Auf jeder Packung ist das Verfalldatum angegeben; das Präparat soll nicht über dieses Datum hinaus verwendet werden.
Aufbrauchfrist nach 1. Entnahme: 4 Wochen.
 

Packungen

Tropfflacon zu 5 ml

Zulassung erloschen am: 31.12.2002

Abgabekategorie: A

 

Hersteller

Essex Animal Health
D-26161 Friesoythe

Swissmedic Nr. 43'847

Informationsstand: 12/2000

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.