HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Vetoquinol AG

Antibakterielle und antimykotische Salbe für Hunde und Katzen

ATCvet-Code: QD06AX99

 

Zusammensetzung

1 g Salbe enthält:
Neomycinum (ut N. sulfas)2,6 mg
Polymyxini B sulfas1'500 I.E.
Bacitracinum200 I.E.
Cetrimonii bromidum2 mg
Excip. ad unguentum
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Bacitracin ○ Cetrimonium ○ Neomycin ● Polymyxin B
 

Eigenschaften / Wirkungen

Trimycin besitzt aufgrund seiner Kombination von Neomycin, Polymyxin B, Bacitracin und Cetrimonium eine sehr breite antibakterielle Wirksamkeit mit bakterizidem Effekt sowie durch Cetrimonium eine intensive, breite antimykotische Wirkung.
Seine Wirkung erstreckt sich auf grampositive und gramnegative Bakterien sowie auf spezifische und unspezifische Dermatomyzeten. Auch schwer zu beherrschende Eitererreger wie Pseudomonas aeruginosa werden mit Trimycin sicher behandelt. Infolge seiner minimalen Resorbierbarkeit entfaltet Trimycin eine anhaltende lokale Wirkung. Die reaktionslose Verträglichkeit ermöglicht eine häufige Applikation.
 

Indikationen

Infektiöse Hauterkrankungen bakterieller und mykotischer Genese, Dekubitus
Wundbehandlung bei kleineren Verletzungen und chirurgischen Eingriffen
Eitrige Analbeutelentzündung (Bursitis perinealis), Instillation in Abszesshöhlen, Otitis externa
 

Dosierung / Anwendung

Auf die zu behandelnde Stelle und deren nähere Umgebung die Salbe 3 - 4 × täglich in dünner Schicht gut deckend auftragen.
 
Die Analbeutel nach der Entleerung mit Salbe füllen; bei Bedarf nach 1 - 2 Tagen wiederholen.
Zur Applikation der Salbe die beiliegende Plastik-Kanüle auf die Tube aufschrauben, das vordere Viertel der Kanüle abschneiden und eine geknöpfte Rekord-Analbeutelkanüle aufsetzen, durch die dann die Salbeninstillation in den Analbeutel erfolgen kann.
 
Zur Verabreichung in die Abszesshöhle die Kanüle auf die Tube aufschrauben, dann in die Abszessöffnung stecken und Salbe in die Höhle drücken; 1 ‑ 3 × täglich applizieren bis die Höhle mit Granulationsgewebe gefüllt ist, wobei die am tiefsten Punkt angelegte Öffnung stets offen zu halten ist.
 
Zur Ohrenbehandlung den äusseren Gehörgang durch die aufgeschraubte Kanüle mit reichlicher Menge Salbe füllen und durch vorsichtiges Massieren verteilen; 1 - 3 × täglich verabreichen.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Bestehende Allergie gegen Neomycin, Polymyxin B oder Bacitracin.
 

Sonstige Hinweise

Im Kühlschrank (2 - 8°C) aufbewahren.
Medikament zum Schutz der Kinder sicher aufbewahren.
 

Packungen

Tube zu 15 g mit Plastik-Kanüle

Zulassung erloschen am: 12.10.2015

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 43'317

Informationsstand: 09/2007

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.