HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Streuli Pharma AG

ATCvet-Code: QJ51R

 

Zusammensetzung

Sulfadimidinum 10 mg, Neomycinum (ut Neomycini sulfas) 5 mg, Bacitracinum 400 U.I., pro vase 0,2 g Vaselinum album 100% m/m
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Bacitracin ○ Neomycin ● Sulfadimidin
 

Zielspezies

Rind
 

Eigenschaften / Wirkungen

TELESTYL-Kanülen eignen sich vorzüglich zur Behandlung von Strichkanalverletzungen, Stenosen, zur postoperativen Zitzenbehandlung und auch als Dilatationsstift bei Strichkanalverletzungen. Die bakteriostatisch wirkende Füllung der Kanülen schützt mit grosser Sicherheit vor sekundären Infektionen. Die seitlichen Öffnungen an der Kanüle gewährleisten den Austritt des Medikamentes und ermöglichen die Verwendung der Kanüle, nach Entfernung des Schraubverschlusses, als Melkröhrchen. Der Schraubverschluss schützt vor Milchverlust und aszendierenden Infektionen. Durch weiche, seitliche Plastikdörnchen wird die Kanüle zusätzlich in der Schleimhaut des untersten Teils der Zitzenzisterne fixiert.
 

Absetzfristen

Die Milch von sämtlichen Vierteln behandelter Kühe darf während der Behandlung und 5 Tage darüber hinaus nicht in den Verkehr gebracht werden.
 

Packungen

Dose mit 5 Kanülen, Schachtel zu 1 und 10 Dosen.

Abgabekategorie: A

 

Hersteller

G. Streuli & Co. AG, Uznach (CH)

Swissmedic Nr. 43'106

Informationsstand: 01/1992

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.