HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Veterinaria AG

Zur Behandlung von Trichophytie bei Rindern und Pferden auf Basis des fungiziden Antibiotikums Natamycin

ATCvet-Code: QD01

 

Zusammensetzung

Natamycinum 200 mg/1 g, Natrii laurylsulfas, Silicii dioxidum colloidale, Acidum citricum, Lactosum, Excipiens ad pulverem
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Lactose ● Natamycin ○ Natriumlaurylsulfat ○ Siliziumdioxid ○ Zitronensäure
 

Zielspezies

Rind, Pferd
 

Eigenschaften / Wirkungen

Der Wirkstoff des Mycophyts, das fungizide Antibiotikum Natamycin, ist gegen viele krankheitserregende Pilze wie z.B. Trichophyton-Arten (Trichophyton verrucosum), Microsporum- und Aspergilllus-Arten, Hefen und andere Sprosspilze (z.B. Candida albicans) wirksam. Natamycin ist gegen Bakterien unwirksam.
Durch die besondere Formulierung des Mycophyts wird die Wirksamkeit des Natamycins bei Lokalbehandlung von mykotischen Hauterkrankungen vergrössert. Mycophyt wurde insbesondere für die Verabreichung mittels einer Rückenspritze entwickelt.
Mycophyt ist auch bei Anwendung durch Zerstäubung für Mensch und Tier unschädlich. Auch die Augengegend kann ohne weitere Vorsichtsmassnahmen behandelt werden.
 

Indikationen

Dermatomykosen wie Trichophytie (Trichophyton verrrucosum) bei Rindern und Trichophyton- oder Mikrosporeninfektionen bei Pferden. Auch zur Behandlung der unmittelbaren Umgebung, des Geschirrs, der Bürsten u.ä., um Reinfektionen vorzubeugen.
 

Dosierung / Anwendung

Herstellung der Supsension

Die Flasche zu 23 mit Wasser füllen, gut schütteln und zu 10 Liter Wasser (bei Verwendung von Mycophyt 10) oder zu 2 Liter Wasser (bei Verwendung von Mycophyt 2) geben. Kurz vor Anwendung die Suspension noch einmal gut umrühren. Die gebrauchsfertige Suspension muss innerhalb von 24 Stunden verwendet werden.
 

Verabreichung

Die Suspension sollte bei Rindern vorzugsweise mittels einer Rückenspritze versprüht werden. Bei Pferden wird die Suspension durch Waschen mit einem Schwamm angebracht. Bei einer mit Trichophytie infizierten Koppel ist es wichtig, dass alle Tiere (infizierte und nicht infizierte) über den ganzen Körper behandelt werden, um einer Ausbreitung auf noch nicht sichtbar erkrankte Hautstellen vorzubeugen. Besondere Aufmerksamkeit ist folgenden Körperstellen zu schenken: Kopf (Innenseite der Ohrmuscheln), Hals, Lenden und Schwanz- resp. Schweifansatz, welche für die Infektion am anfälligsten sind. Beim Pferd auch unter dem Sattel und Geschirr. Um einer Reinfektion vorzubeugen, sind Bürsten, Sattel und Geschirr in die Gebrauchssuspension einzutauchen.
 

Dosierung

Für die Behandlung ist pro Tier 750 ml der gebrauchsfertigen Suspension ausreichend.
1 Flasche Mycophyt 10, in 10 Liter Wasser suspendiert, reicht zur einmaligen Behandlung von 15 Kälbern (6-9 Monate alt) oder 10 älteren Rindern.
1 Flasche Mycophyt 2 wird in 2 Litern Wasser suspendiert und reicht zur einmaligen Behandlung von 3 Kälbern (6-9 Monate alt), 2 älteren Rindern oder 1 Pferd.
Die Behandlung ist nach 4 bis 5 Tagen zu wiederholen. Sollten die erkrankten Hautstellen nach 14-tägiger Behandlung noch keine Besserung zeigen, ist die Behandlung örtlich fortzusetzen.
 

Absetzfristen

Holland, Frankreich und BRD 0 Tage.
 

Wechselwirkungen

-Eimer und Rückenspritze vor Gebrauch sorgfältig reinigen, weil Natamycin durch Einwirkung von Chemikalien unwirksam werden kann.
-Die Mycophyt-Suspension sollte nicht mit anderen Medikamenten gemischt werden.
-Da Natamycin gegen Schwermetalle empfindlich ist (z.B. Kupfer), sollte man eine galvanisierte oder Kunststoff-Rückenspritze verwenden.
-Während der Behandlung und in den folgenden Stunden soll die Einstrahlung des direken Sonnenlichtes auf die Tiere vermieden werden. Natamycin ist gegen direktes Sonnenlicht empfindlich. Die Behandlung kann darum am besten im Stall oder in den Abendstunden im Freien vorgenommen werden.
 

Sonstige Hinweise

Nach einer Behandlung der Tiere mit fettenden Präparaten (z.B. Motorenöl) muss man 14 Tage warten, ehe man Mycophyt anwendet. Andernfalls kann der Infektionsherd vom Medikament, bedingt durch die vorhandene Fettschicht auf der Haut, nicht oder nur in unzureichendem Masse erreicht werden.
 

Lagerung und Haltbarkeit

Die verschlossenen Flaschen dunkel und bei Zimmertemperatur (15-25°C) aufbewahren.
Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "Exp." bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Packungen

Keine Angabe

Zulassung erloschen am: 09.09.1981

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Mycofarm International B.V.

Swissmedic Nr. 43'022

Informationsstand: 06/1994

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.