HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Chassot AG

ATCvet-Code: QD08

 

Zusammensetzung

Pix abietinarum 0,83 g, Solutio formaldehydi aquosa 0,04 g, Isopropanolum 0,13 g, Excipiens pro praeparatione ad 1 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Formaldehyd ○ Isopropylalkohol ● Nadelholzteer
 

Zielspezies

Wiederkäuer, Pferd, Schwein
 

Eigenschaften / Wirkungen

PANASAN ist ein Präparat auf Holzteerbasis, das die vorzüglichen Eigenschaften des Nadelholzteers Pix abietinarum mit der breit bakteriziden und viruziden Wirkung des Formaldehyds verbindet. Pix abietinarum wirkt hyperämisierend sowie antiphlogistisch und juckreizstillend und er regt den Heilungsprozess der Haut und die Verhornung durch seine keratoplastische Eigenschaft an. Auf nässende Wunden wirkt er adstringierend und austrocknend. Die Kombination von Nadelholzteer und Formaldehyd in PANASAN führt zu einer breit desinfizierenden Wirkung, der auch Sporen und Viren sowie Parasiten nicht widerstehen. Infolge seines haftenden Überzugs ist es zur Behandlung an Klauen und Hufen bestens geeignet, wobei der praktische Applikator die Anwendung wesentlich vereinfacht. Auch als Schutzüberzug auf Operationswunden und Verbänden gegen Nässe, Infektionen und andere äussere Einwirkungen hat sich PANASAN ausgezeichnet bewährt.
 

Indikationen

Entzündliche Erkrankungen der Klauen und Hufe: Infizierte Wunden, chronische Erkrankungen mit mangelhafter Heiltendenz, unterstützend zur parenteralen Therapie bei Panaritium u.a. Abdecken der Naht, des Horndefekts oder des Verbands nach operativen Eingriffen.
 

Dosierung / Anwendung

1-2 mal täglich auf die erkrankte Stelle oder auf den Verband auftragen. Zum Anbruch ist die Öffnung auf dem Bürstenboden mit dem Dorn zu durchstossen.
 

Sonstige Hinweise

Medikament zum Schutz der Kinder sicher aufbewahren.
 

Packungen

Plastikflasche mit Applikationsbürste zu 175 ml

Abgabekategorie: D/Sp

 

Hersteller

Chassot AG, Belp-Bern

Swissmedic Nr. 42'857

Informationsstand: 10/1994

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.