HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Provet AG

Flohschutz-Spray für Hund und Katze.

ATCvet-Code: QP53AE02

 

Zusammensetzung

54 g Lösung enthaltend:
Propoxur 7,1 mg, Exc. ad solut. pro 1 g, Treibmittel 99 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Propoxur
 

Eigenschaften / Wirkungen

Propoxur ist ein Insektizid aus der Gruppe der Carbamate. Flöhe, Zecken und Läuse werden durch Aufnahme des Wirkstoffes und durch Körperkontakt mit dem Wirkstoff abgetötet.
 

Indikationen

Bekämpfung von Flöhen, Zecken, Läusen und Haarlingen bei Hunden und Katzen und in der Umgebung der Tiere.
 

Dosierung / Anwendung

Die befallenen Körperstellen des Tieres einige Sekunden gegen den Haarstrich einsprühen, bis das Fell leicht feucht ist. Anwendung auch bei Jungtieren möglich. Jungtiere nur sehr leicht einsprühen. Nicht in Augen und Nase sprühen.
 
Lagerstätten und andere Stellen, an denen mit Parasiten und deren Entwicklungsstadien (wie z.B. Larven) zu rechnen ist, werden einige Sekunden aus ca. 50 cm Entfernung flächendeckend eingesprüht: insbesondere Körbchen, Decken usw.
 
Je nach Parasitenbefallstärke und Intensität des Einsprühens sollten Wiederholungsbehandlungen 1-2-mal pro Woche über einen längeren Zeitraum erfolgen.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen: Keine bekannt.
Vorsichtsmassnahmen: Keine notwendig.
 

Unerwünschte Wirkungen

Beim Verschlucken sind übermässiger Speichelfluss, Pupillenverengung, Erbrechen oder Durchfall Anzeichen von Vergiftung. In diesem Fall sollte ärztliche Hilfe eingeholt werden. Antidot: Atropin.
 

Wechselwirkungen

Bisher keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Bifex-Spray vor Kindern geschützt aufbewahren. Nicht bei Tieren anwenden, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen. Bei der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Nach der Behandlung Hände gründlich waschen.
 
Brennbar: Dose steht unter Druck; vor Sonneneinstrahlung und Erwärmung über 50°C schützen. Nicht in offene Flamme oder auf heisse Flächen sprühen. Dose nicht gewaltsam öffnen oder beschädigen. Nur restlos entleerte Dosen dem Hausmüll beigeben.
 
Bei sehr empfindlichen Tieren, die das Sprühgeräusch nicht mögen, empfehlen wir:
  Zur Bekämpfung:das Puder
  Zur Vorbeugung:das Halsband
 
Nur ca. 10% einer Flohpopulation lebt auf dem Tier, rund 90% hingegen in der Umgebung der Tiere. Die zusätzliche Bekämpfung von Parasiten in der Umgebung der Tiere ist daher unabdingbare Voraussetzung für den Behandlungserfolg. Flöhe können Bandwürmer auf Katze und Hund übertragen. Nach erfolgter Flohbehandlung sollte daher eine Bandwurmbehandlung durchgeführt werden.
 

Packungen

Dose zu 250 ml

Zulassung erloschen am: 28.02.2006

Abgabekategorie: C

Swissmedic Nr. 42'779

Informationsstand: 07/1999

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.