HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Streuli Pharma AG

Calciumgluconat-Infusionslösung für Wiederkäuer, Pferde und Schweine

ATCvet-Code: QA12AA03

 

Zusammensetzung

1 ml Infusionslösung enthält:
Wirkstoff: Calcii gluconas 200 mg.
Hilfsstoffe: Acidum boricum, Conserv.: E 218 1 mg, Aqua ad iniectabilia.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Borsäure ○ Calciumgluconat
 

Eigenschaften / Wirkungen

Calcium hat verschiedene wichtige Funktionen im Körper. Es ist die kritische Substanz für die Muskelkontraktion, die nervale Impulsübertragung und ist Teil der Knochenstruktur. Intrazellulär greift Calcium in viele metabolische Vorgänge ein. Während der Laktation werden grosse Mengen Calcium mit der Milch sezerniert. Dies kann bei laktierenden Tieren zu Calciummangel mit nervösen und muskulären Funktionsstörungen wie Zittern, Schwäche, Nervosität und Festliegen führen.
 

Pharmakokinetik

Calcium verteilt sich nach der Infusion überwiegend im Extrazellulärraum mit einem Verteilungsvolumen von ungefähr 0,2 l/kg. Es passiert die Placenta und geht in die Milch über. Calcium wird hauptsächlich mit den Fäzes ausgeschieden, nur kleine Mengen werden mit dem Urin ausgeschieden.
 

Indikationen

1.Hypocalcämische Lähmung vor, bei oder nach der Geburt (Gebärparese, Kalbefieber) oder während der Laktation.
2.Puerperale Hypocalcämie.
3.Allergien, Toxikose: puerperale Hämoglobin­urie, Eklampsie der Mutterschweine, Morbus maculosus, Urticaria auch als Symptom der Serumkrankheit und Anaphylaxie, Exanthem.
4.Allgemeine Stoffwechselstörungen: Wehenschwäche im Eröffnungs- und Austreibungsstadium der Geburt, Uterusatonie post partum.
5.Sonstige Indikationen: Vergiftung durch Arzneien und Chemikalien (Fluo­ride, Oxalsäure, Tetrachlorkohlenstoff).
 

Dosierung / Anwendung

Intravenöse Infusion oder subkutane Depots auf mehrere Stellen verteilt.
 

Dosierung bei Hypocalcämie:

Rind/Pferd (ca. 500 kg):500 ml
Schaf, Ziege, Schwein, 
Fohlen, Kalb (50-100 kg):50-200 ml
 

Dosierung bei den übrigen Indikationen:

Dosierung für leichtere bzw. für schwere Tiere entsprechend anpassen.
Wiederholung der Behandlung vorzugsweise alle 6 Stunden bis zum angestrebten Erfolg.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Hypercalcämie, Hyperparathyreoidismus, Azidose, Niereninsuffizienz, Herzglycosidintoxikation.
 

Vorsichtsmassnahmen

Während der intravenösen Infusion, die langsam geschehen soll, müssen Herzrhythmus und Atmung überwacht werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Durch Erhöhung des Serumcalciumspiegels kann es (insbesondere bei zu rascher Infusion) zur Beeinträchtigung der Herztätigkeit kommen, die mit Bradykardie beginnt. Weitere Symptome einer auftretenden Hypercalcämie sind Muskelzittern, Unruhe, Schweissausbrüche und Blutdruckabfall bis zum Kollaps.
 

Absetzfristen

Keine.
 

Wechselwirkungen

Steigerung der Wirksamkeit von Herzglycosiden, β‑Adrenergika und Methylxanthinen.
 

Sonstige Hinweise

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) lagern.
Nur bis zu dem auf der Packung mit "EXP" angegebenen Datum verwenden.
Aufbrauchsfrist nach erster Entnahme: 28 Tage.
Für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

Infusionsflaschen zu 500 ml und 750 ml
Packungen mit 1 × 500 ml und 1 × 750 ml
10 × 500 ml und 10 × 750 ml

Zulassung erloschen am: 31.12.2010

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 42'737

Informationsstand: 06/2004

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.