HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Novartis Tiergesundheit AG

Medizinalkonzentrat zur Behandlung von bakteriellen Infektionen bei Geflügel, Schweinen und Kälbern

ATCvet-Code: QJ01EW12

 

Zusammensetzung

100 g Pulver enthalten:
Wirkstoffe: Sulfachlorpyridazin-Na 62,5 g, Trimetho­prim 12,5 g; Hilfsstoffe: Natriumlaurylsulfat 12,5 g, Polyäthylenglykol 12,5 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Sulfachlorpyridazin ● Trimethoprim
 

Eigenschaften / Wirkungen

Die antibakterielle Wirkung der Kombination eines Sulfonamides mit Trimethoprim beruht auf einer sequentiellen Doppelblockade im mikrobiellen Syntheseweg der Tetrahydrofolsäure. Aus der Kombination der beiden Komponenten resultiert ein Synergieeffekt, der sich positiv auf Wirkstoffdosierung, Bakterizidie und Spektrum auswirkt. Des weiteren ist das Risiko der Entwicklung von bakteriellen Resistenzen herabgesetzt.
Das breite antibakterielle Wirkungsspektrum umfasst grampositive und gramnegative Bakterien: Streptokokken, Staphylokokken, Mikrokokken, Diplokokken; E. coli, Salmonella, Klebsiella, Proteus, Bordetella und Haemophilus. Gegen Pseudomonas spp. ist das Präparat nicht wirksam.
 

Pharmakokinetik

Beide Komponenten werden nach oraler Verabreichung rasch resorbiert und im Körper verteilt. Ihre Eliminationshalbwertzeiten sind kurz und stimmen weitgehend überein:
 
Tierart       Halbwertzeiten in Stunden
              SCP               TMP
 
Schwein       2,0-3,7           3,0-3,9
Kalb          4,1-4,7           2,4-6,6
Huhn          1,6-5,4           2,7-4,9
 

Indikationen

Prophylaxe und Therapie von bakteriellen Infektionen bei Schweinen, Kälbern und Geflügel. Insbesondere ist es auch zur Behandlung von stressbedingten Infektionen angezeigt.
 
Schwein: Coli-Bazillose, Coli-Enterotoxämie, Durchfälle. Bronchopneumonie, enzootische Pneumonie, Rhinitis atrophicans, MMA-Komplex.
 
Kalb: Durchfälle, Gastroenteritis, Coli-Septikämie, Bronchopneumonie, Kälberlähme, Kälberdiphtheroid, Nabelinfektionen.
 
Geflügel: Luftsackentzündung, CRD-Komplex, Coli-Septikämie, Legedarmentzündung, Geflügelcholera, Geflügelschnupfen, Staphylokokken-Infektionen.
 

Dosierung / Anwendung

Richtdosierung für alle Tierarten:
40 mg Cosumix Plus 750 (entsprechend 30 mg Gesamtwirkstoff) pro kg Körpergewicht und Tag.
 
Beim Schwein wird Cosumix Plus 750 durch Einmischen ins Alleinfutter während 5-10 Tagen verabreicht.
 
Kategorie         Gewicht    Cosumix Plus 750
                  in kg      g pro 1000 kg
                             Alleinfutter
 
Saugferkel        bis 12         1500
Absetzferkel       5- 23          700
Mastschwein       24-105         1000
Mutterschweine
vor und nach
Geburt (MMA)      d=175          1500
säugend           d=175          1000
 
Beim Kalb erfolgt die Verabreichung durch Einmischen ins Ersatzmilchpulver (Milchaustauschfutter) während 5-10 Tagen.
 
Kategorie     Gewicht     Cosumix Plus 750
              in kg       g pro 1000 kg Er-
                          satzmilchpulver
 
Kalb          50-70            3000
Kalb          ab 80            2300
 
Beim Geflügel erfolgt die Verabreichung durch Einmischen ins Futter während 3-6 Tagen.
 
Geflügelart        Alter in  Cosumix Plus 750
                   Wochen    g pro 1000 kg
                             Alleinfutter
 
Broiler            1- 4            250
                   5- 8            400
Aufzuchtküken      1- 8            350
                   9-20            500
 
Zur Herstellung des Medizinalfutters ist die errechnete Menge Cosumix Plus 750 dem entsprechenden Alleinfutter homogen beizumischen.
 

Anwendungseinschränkungen

a) Kontraindikationen

Wegen möglicher Störung der Pansenflora nicht an Wiederkäuer mit funktionierenden Vormägen verabreichen. Darf nicht bei Geflügel angewendet werden, dessen Eier für den menschlichen Konsum bestimmt sind.
 

b) Vorsichtsmassnahmen

Keine bekannt.
 

Unerwünschte Wirkungen

Keine bekannt.
 

Absetzfristen

Masthühner 10 Tag, Puten 14 Tage, Kalb 5 Tage, Schwein 3 Tage.
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Bei Raumtemperatur lagern, vor Licht, Feuchtigkeit und Hitze schützen. Das Medikament darf nur bis zu dem auf der Packung mit EXP bezeichneten Datum verwendet werden. Tierarzneimittel, für Kinder unzugänglich aufbewahren.
 

Packungen

Fass zu 25 kg

Exportspezialität: Vertrieb in der Schweiz nicht zugelassen!

Zulassung erloschen am: 31.12.2006

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 42'672

Informationsstand: 02/1998

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.