HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Streuli Pharma AG

Penicillin-Streptomycin-Kombinations­präparat für Wiederkäuer, Schweine, Hunde, Katzen und Pelztiere

ATCvet-Code: QJ01RA01

 

Zusammensetzung

1 ml Injektionssuspension enthält:
Wirkstoffe: Benzylpenicillinum procainum 200'000 I.E., Dihydrostreptomycinum (ut D. sulfas) 250 mg.
Hilfsstoffe: Conserv.: E 218 1 mg, Natrii hydroxymethansulfinas dihydricus 4 mg; Antiox.: E 223 8 µg, Natrii edetas, Natrium hydroxidum, Acidum citricum monohydricum, Polyvidonum K17; Simeticonum; Aqua ad iniectabilia.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Dihydrostreptomycin ● Penicillin G-Procain
 

Eigenschaften / Wirkungen

Streptocombin weist ein breites Spektrum auf, welches grampositive und gramnegative Erreger erfasst. In Frage kommen auch Infektionen, die auf Penicillin allein nicht ansprechen. Die Streptocombin-Suspension ist gebrauchsfertig und zeichnet sich durch ihre Dünnflüssigkeit und Homogenität aus. Dadurch wird eine einfache Injektion ermöglicht.
 

Indikationen

Infektionen und Mischinfektionen mit Penicillin- und/oder Streptomycin-empfindlichen Erregern:
Sepsis, Nabelinfektionen, Pneumonien, Bronchitiden, Pleuritiden, Peritonitiden, Mastitiden (ergän­zend zur Lokalbehandlung), MMA-Syndrom (Milchfieber) der Schweine, Pyelonephritiden, Pasteurellose, Leptospirose, Rotlauf.
Sekundärinfektionen bei viralen Erkrankungen, infizierte Klauenerkrankungen (Panaritium), Moderhinke, Abszesse, ausgedehnte Pyodermien, Wundinfektionen nach Verletzungen, Operationen oder Kastration.
 

Dosierung / Anwendung

Als Richtlinie gilt: 0,5 ml/10 kg Körpergewicht, d.h. 10'000 I.E. Penicillin und 12,5 mg Dihydrostreptomycin/kg Körpergewicht. Je nach Gewicht ergeben sich dann für die aufgeführten Tierarten folgende Gebrauchsdosen:
 
Rinder, Kühe:10 - 30 ml
Kälber:2 - 10 ml
Schweine:2 - 10 ml
Ferkel:0,2 - 1 ml
Schafe, Ziegen:2 - 5 ml
Hunde, Katzen, Pelztiere:0,1 - 2 ml
 
Die Applikation erfolgt tief intramuskulär.
 

Unerwünschte Wirkungen

Bei Überdosis besteht die Gefahr einer Schädigung des 8. Hirnnervs und daraus resultierende Gleichgewichts- und Hirnstörungen.
 

Absetzfristen

Milch:4 Tage
Muskulatur, Nieren:10 Tage
Leber:14 Tage
Injektionsstelle:45 Tage
 

Sonstige Hinweise

Vor Gebrauch schütteln!
Im Kühlschrank (2 - 8°C) aufbewahren.
Nur bis zu dem auf der Packung mit "Exp" bezeichneten Datum verwenden. Aufbrauchsfrist nach erster Entnahme: 4 Wochen.
Für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

Ampullenflaschen zu 100 ml
Packungen zu 1 und 10 Ampullenflaschen

Zulassung erloschen am: 29.02.2008

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 42'403

Informationsstand: 11/2004

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.