HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Werner Stricker AG

Antibiotikum für Rinder, Kälber und Schweine

ATCvet-Code: QJ01AA06

 

Zusammensetzung

Oxytetracyclini hydrochloridum 200 mg
Propylenglycolum,
N,N-Dimethylacetamidum,
Povidonum
Conserv.: Alcohol benzylicus 10 mg
Aqua ad iniectabilia pro 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Oxytetracyclin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Der Wirkungsbereich von Tetracyclinen umfasst grampositive und gramnegative Bakterien (Aerobier und Anaerobier), Spirochaeten, Rickettsien, grosse Virusarten und bestimmte Protozoen. Er wird eingeschränkt durch Resistenz gegenüber Tetracyclinen, die für mehrere Keime beschrieben wird.
 

Pharmakokinetik

Die minimale Hemmkonzentration empfindlicher Keime für Tetracycline liegt unter 4 µg/ml. Nach intramuskulärer oder intravenöser Injektion von 1 ml Oxytetra 200 pro 20 kg Körpergewicht werden bei Kälbern und Schweinen 24 Stunden nach Applikation im Serum noch Hemmstoffkonzentrationen von ca. 1 µg/ml erreicht. Nach intravenöser Injektion treten initial wesentlich höhere Blutspiegelwerte auf. Da Oxytetracyclin relativ rasch an Serumproteine gebunden wird,erreicht man auch nach intravenöser Injektion eine relativ lange Wirksamkeit. Wenn immer möglich, ist die intravenöse Applikation vorzuziehen.
 

Indikationen

Bronchopneumonien, infektiöse Kälberdurchfälle, Ferkelgrippe, Ferkeldurchfälle, puerperale Infektionen und Septikämien sowie allgemein bei Infektionen der Atmungsorgane, des Urogenitalapparates und der Verdauungsorgane bei Rindern, Kälbern und Schweinen.
 

Dosierung / Anwendung

Möglichst intravenös oder sonst tief intramuskulär injizieren.
Richtdosierung: mind. 10 mg/kg Körpergewicht. Antibiotika sollten nicht unterdosiert appliziert werden. Bei Kälbern und Schweinen ist pro Injektionsstelle nicht mehr als 5 ml, bei Rindern und Kühen nicht mehr als 10 ml zu applizieren.
 

Anwendungseinschränkungen

Das Präparat ist für Pferde, Hunde und Katzen nicht geeignet.
 

Unerwünschte Wirkungen

Lokale Gewebereaktionen an der Injektionsstelle in Form von vorübergehenden Verfärbungen und Schwellungen können vorkommen.
 

Absetzfristen

Kälber, Rinder, Kühe, Schweine nach intravenöser oder intramuskulärer Injektion:
Muskelfleisch  5 Tage
Leber  9 Tage
Niere 14 Tage
Injektionsstelle 30 Tage
Milch  5 Tage
 

Wechselwirkungen

Oxytetra 200 nicht mit anderen Injektionslösungen mischen.
 

Sonstige Hinweise

Im Kühlschrank (2-8°C) lagern.
Vor Kinderhänden geschützt aufbewahren!
Aufbrauchsfrist nach Entnahme der ersten Dosis: 1 Woche
 

Packungen

Flasche zu 100 ml

Zulassung erloschen am: 16.12.2012

Abgabekategorie: A

 

Hersteller

Werner Stricker AG

Swissmedic Nr. 41'709

Informationsstand: 11/2002

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.