HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Pfizer AG

Antiinfektiöses Trockenzeitpräparat für Rinder

ATCvet-Code: QJ51R

 

Zusammensetzung

1 Injektor zu 10 ml ölige Suspension enthält: Benzylpenicillin Procain 1 Mio. U.I., Dihydrostreptomycin 1 g (ut D. sulfuricum). Antiox. E 321. Excip.ad.susp. 10 ml.
1 Desinfektionstuch mit 2 ml Lösung enthält: 70% lsopropylalkohol, 30% gereinigtes Wasser.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Dihydrostreptomycin ● Penicillin G-Procain
 

Eigenschaften / Wirkungen

Combisec ist ein Präparat für die routinemässige Prophylaxe und Therapie von Euterinfektionen der Milchkühe zu Beginn der Trockenzeit. Combisec enthält hohe Konzentrationen zweier Wirkstoffe, die synergistisch wirken. Die lnstillation je eines Injektors Combisec pro Euterviertel vermag vorhandene subklinische Infektionen unter Kontrolle zu bringen und Neuinfektionen, die sehr häufig während der ersten drei Wochen der Trockenzeit auftreten, zu verhindern. Damit werden Kühe wirksam vor Mastitiden geschützt.
 

Indikationen

Combisec ist indiziert zur Vorbeugung und Behandlung akuter und chronischer Mastitiden bei trockengestellten Kühen. Seine Wirksamkeit erstreckt sich auf Infektionen, welche durch Staphylococcus aureus, Streptococcus agalactiae, Streptococcus dysgalactiae sowie Streptococcus uberis hervorgerufen werden.
 

Dosierung / Anwendung

Pro Euterviertel wird ein lnjektor appliziert. Nach dem vollständigen Ausmelken aller Viertel wird jede Zitzenmündung desinfiziert. Nun kann der Injektor, dessen Inhalt gut aufgeschüttelt und auf Körpertemperatur gebracht wurde, angesetzt und die Suspension in das Viertel instilliert werden. Für jedes Viertel wird ein neuer Injektor verwendet. Die Zitze wird nach der Instillation zugepresst und die im Zitzenkanal befindliche Suspension in die Euterzisterne hinaufmassiert. Nach der Behandlung aller Viertel empfiehlt sich eine nochmalige Desinfektion.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nachgewiesene Penicillin-Überempfindlichkeit; Laktierende Tiere. Das Präparat darf nur bei trockengestellten Kühen verwendet werden.
 

Absetzfristen

Milch: Bei einer Trockenzeit von weniger als 6 Wochen muss die Milch vor Ablieferung auf Hemmstoffreiheit untersucht werden.
Essbare Gewebe: Wird ein Tier während der Trockenzeit geschlachtet, müssen die essbaren Gewebe auf Hemmstoffreiheit untersucht werden.
 

Sonstige Hinweise

Da bei antibiotischen Behandlungen ausnahmsweise allergische Reaktionen auftreten können, ist auf entsprechende Symptome zu achten.
 

Packungen

Schachteln mit 20 lnjektoren in 5 Plastikbeuteln zu je 4 Injektoren
20 Desinfektionstüchlein

Zulassung erloschen am: 31.12.2000

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 41'108

Informationsstand: 11/1997

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.