HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Provet AG

Breitspektrum-Anthelminthikum für Hunde und Katzen

ATCvet-Code: QP52AC09

 

Zusammensetzung

Mebendazolum 100 mg, Excip. pro compr.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Mebendazol
 

Eigenschaften / Wirkungen

Telmin KH ist ein für alle Hunde- und Katzenrassen gut verträgliches Anthelminthikum gegen Rundwürmer und Bandwürmer, inkl. gewissen Larvenstadien. Das Medikament hat eine grosse Sicherheitsbreite und wird von allen Tieren gut aufgenommen.
Telmin KH enthält das Benzimidazol Mebendazol, ein synthetisches Breitspektrum-Anthelminthikum. Mebendazol hemmt die Glukose-Aufnahme des Parasiten, wodurch es zu einer irreversiblen Verarmung an Glykogen kommt. Dies führt zum Tod des Parasiten.
 

Pharmakokinetik

Mebendazol ist schlecht wasserlöslich und wird deshalb nur in geringem Masse aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert.
 

Indikationen

Befall mit
 

Spulwürmern

Toxocara canis
Toxocara cati
Toxascaris leonina
 

Hakenwürmern

Uncinaria stenocephala
Ancylostoma caninum
Ancylostoma tubaeforme
 

Peitschenwurm, Bandwürmer

Trichuris vulpis
Taenia pisiformis
Taenia hydatigena
Hydatigera taeniaeformis
 

Dosierung / Anwendung

Dosis< 2 kg KGW> 2 kg KGWBehand­lungs­dauer
reiner Spulwurm­befallmorgens und abends  
je ½ Tablette
morgens und abends  
je 1 Tablette
2 auf­einan­der­folgende Tage
gemischter Wurmbefallmorgens und abends  
je ½ Tablette
morgens und abends  
je 1 Tablette
5 auf­einan­der­folgende Tage
 
Welpen und Kätzchen sind i.d.R. nur mit Spulwürmern infiziert.
 
Bei starkem gemischten Befall mit Trichuris und Taenia soll die Dosis bei Hunden über 15 kg KGW verdoppelt werden. Eine Dosierung von 30 - 40 mg/kg hat sich als unbedenklich erwiesen.
 
Zur Verabreichung kann man die Tabletten entweder
-direkt in den Rachen schieben und abschlucken lassen,
-zerdrückt in Futter oder Getränke mischen,
-in wenig Wasser auflösen und dem Futter beimischen, oder
-in einen Futterbrocken einstecken.
 
Es ist kein Abführmittel und keine Diätvorsorge notwendig. Für die Verabreichung ist das übliche Futter bestens geeignet.
 

Behandlungsschema

Welpen
-8 Tage nach der Geburt (Spulwurmlarven in der Muttermilch!)
-im Alter von 6 Wochen
 
Junge Hunde
-vor Schutzimpfungen
-alle 3 Monate
 
Erwachsene Hunde
-3- bis 4mal jährlich
 
Hündinnen
-während der Läufigkeit
-10 Tage vor und 10 Tage nach dem Werfen
 
Kätzchen
-im Alter von 6 Wochen
-vor Schutzimpfungen
 
Junge Katzen
-alle 3 Monate
 
Erwachsene Katzen
-3- bis 4mal jährlich
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

Hunde nicht im ersten Drittel der Trächtigkeit behandeln.
 

Sonstige Hinweise

Das Medikament darf nur bis zu dem, auf der Packung mit "Exp." bezeichneten Datum verwendet werden.
Medikament, für Kinder unerreichbar aufbewahren.
Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) aufbewahren.
 

Packungen

Tabletten: 10

Zulassung erloschen am: 18.06.2013

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Janssen Pharmaceutica

Swissmedic Nr. 39'669

Informationsstand: 06/2005

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.