HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Novartis Tiergesundheit AG

Injektionslösung mit 10% Oxytetracyclin zur Behandlung von Rindern, Schafen, Schweinen, Hunden und Katzen

ATCvet-Code: QJ01AA06

 

Zusammensetzung

Oxytetracyclinum dihydricum 100 mg, macrogolum 400, magnesii chloridum hexahydricum, acidum hydrochloricum dilutum, ethanolaminum, trometamolum, antiox.: natrii hydroxymethansulfinas 5 mg, aqua ad iniectabilia q.s. ad solutionem pro 1 ml.
 
Wässrige Injektionslösung
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Oxytetracyclin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Oxysentin eignet sich zur Behandlung von infektiösen Organ- und Allgemeinerkrankungen, die durch Oxytetracyclin-empfindliche Keime verursacht sind. Oxytetracyclin wirkt bakteriostatisch, und zwar durch Hemmung der mikrobiellen Protein-Synthese. Oxysentin wirkt gegen grampositive (Staphylokokken, Diplokokken, Streptokokken; Corynebacterium, Erysipelothrix, Actinomyceten, Clostridium, Spirocheten, Leptospira, Anaplasenata, Rickettsien) und gramnegative Keime (E. coli, Salmonella, Pasteurella, Bordetella, Haemophylus, Pseudomonas und Brucella). Die Formulierung zeichnet sich aus durch leichte Applizierbarkeit sowie gute Stabilität und Verträglichkeit. Von praktischer Bedeutung ist die Reduktion des Injektionsvolumens auf die Hälfte im Vergleich mit 5%igen Formulierungen.
 

Pharmakokinetik

Dank der guten Resorptionseigenschaften der Formulierung von Oxysentin werden auch nach intramuskulärer Injektion schon nach 2 Stunden maximale Plasmaspiegelkonzentrationen von Oxytetracyclin gemessen. Bei der empfohlenen Dosierung bleibt die Konzentration im Blut nach intravenöser Applikation während 12 bis 16 Stunden und nach intramuskulärer Applikation während 12 bis 20 Stunden über dem therapeutisch wirksamen Spiegel (1 µg/ml). Tetracycline verteilen sich rasch im ganzen Körper. Oxytetracyclin wird zu 30% an Plasmaproteine gebunden. Bei den meisten Nutz- und Haustieren erfolgt nur eine begrenzte Biotransformation der Tetracycline. Im allgemeinen wird etwa ein Drittel der verabreichten Dosis unverändert via Nieren und Darmtrakt ausgeschieden. Zwischen 50 und 80% der verabreichten Dosis finden sich im Urin. Für Oxytetracyclin betragen die Halbwertszeiten nach i.m. Applikation bei Hund, Rind und Schwein 7, 11 bzw. 9 Stunden.
 

Indikationen

Allgemeine Indikationen bei Rindern, Schafen, Schweinen, Hunden und Katzen:

Infektionen der Atmungsorgane, des Urogenitalapparates, des Verdauungstraktes; Septikämien und Wundinfektionen; Leptospirosen.
 

Spezifische Indikationen:

Rind: Mastitis, Panaritium, Anaplasmosis, Heartwater, Kälberdiphtherie, Nabelinfektion.
Schaf: Tularämie, Heartwater, Polyarthritis.
Hund und Katze: Sekundärinfektionen bei Staupe und Katzenseuche.
 

Dosierung / Anwendung

Tierartmg/kg
/Tag
ml pro kg
Körper­gewicht
Höchst­dosis   
ml/Tag
Applika­tion
Rind5 ‑ 105 ‑ 10 ml/100 kg25 intra­muskulär
intra­venös
Kalb und Schaf5 ‑ 101 ‑ 2 ml/20 kg10 intra­muskulär
intra­venös
Schwein5 ‑ 101 ‑ 2 ml/20 kg10 intra­muskulär
Hund und Katze100,1 ml/kgintra­muskulär
 
Die Injektionen sind im Abstand von 24 Stunden zu wiederholen. Im allgemeinen ist eine Behandlungsdauer von 3 ‑ 5 Tagen ausreichend. Bei Nichtansprechen sind Diagnose und therapeutisches Vorgehen nach spätestens 48 Stunden zu überprüfen. In der kalten Jahreszeit soll Oxysentin vor der Injektion auf Körpertemperatur angewärmt werden.
 

Anwendungseinschränkungen

a) Kontraindikationen: bekannte Überempfindlichkeit gegen Tetracycline.
 
b) Vorsichtsmassnahmen: keine bekannt.
 

Unerwünschte Wirkungen

Die Anwendung von Oxytetracyclin während der Zahnentwicklung kann zu Zahnverfärbungen führen.
Gelegentlich auftretende Allergien werden mit Epinephrin, Antihistaminika (z.B. Vetibenzamin®) und/oder Kortikoiden behandelt.
 

Absetzfristen

Milch: 3 Tage, Fleisch: 7 Tage, Leber und Niere: 14 Tage, Injektionsstelle: 21 Tage.
 

Wechselwirkungen

Wie alle Tetracycline, soll Oxysentin nicht zusammen mit Penicillin verabreicht werden.
 

Sonstige Hinweise

Im Kühlschrank aufbewahren (2 - 8°C). Aufbrauchfrist nach 1. Entnahme: 2 Wochen. Tierarzneimittel, für Kinder unzugänglich aufbewahren.
 

Packungen

Schachtel mit 10 Flaschen zu 100 ml.

Zulassung erloschen am: 16.03.2016

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 39'665

Informationsstand: 02/2006

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.