HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Veterinaria AG

Corticosteroid-Injektionslösung für Pferde

ATCvet-Code: QH02AB01

 

Zusammensetzung

Betamethasoni acetas 12.8 mg
Betamethasoni natrii phosphas 3.9 mg
Conserv.: E 216 0.2 mg, E 218 1.8 mg, Alcohol benzylicus 9 mg
Carmellosum natricum, Dinatrii phosphas anhydricus, Natrii chloridum, Natrii edetas, Polysorbatum 80, Aqua ad injectabilia, q.s. ad solutionem pro 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Betamethason
 

Eigenschaften / Wirkungen

Celestovet® ist eine wässrige Corticosteroid-Suspension.
Es enthält 2 verschiedene Ester des hochwirksamen Corticosteroid Betamethason, die sich in der Wirkung ideal ergänzen. Das leicht lösliche Betamethason-21-dinatriumphosphat ermöglicht einen raschen antiphlogistischen, antiallergischen und antirheumatischen Effekt, während das schwer lösliche Betamethason-21-acetat langsamer resorbiert wird und deshalb über einen längeren Zeitraum wirksam ist.
Die Kombination der Initial- mit der Depot-Wirkung gewährleistet eine optimale therapeutische Wirksamkeit. Die glucocorticoide Wirksamkeit des Betamethason ist stärker als die des Dexamethason.
 

Indikationen

Arthritis, Bursitis, Tendovaginitis und andere entzündliche Prozesse am Bewegungsapparat der Pferde.
Nach der intraartikulären Injektion von Celestovet® klingen Schmerzen und Empfindlichkeit innerhalb von 12 - 24 Stunden ab. Die Wirkung hält im allgemeinen 3 - 5 Wochen an.
 

Dosierung / Anwendung

Pro Behandlung 2,5 - 5,0 ml intraartikuläre oder intramuskuläre Injektion. Vor Gebrauch gut schütteln.
Eine eventuelle Wiederholung der Behandlung nach dieser Zeit ist abhängig vom Schweregrad der Erkrankung und den vorliegenden pathologischen Veränderungen.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

Virale Infektionen, septische Prozesse, Magen-Darm-Ulzera.
 

Unerwünschte Wirkungen

Die einmalige Applikation ist in der Regel gut verträglich und führt zu keinen nennenswerten Nebenwirkungen. Bei länger dauernder Anwendung besteht die Gefahr einer Nebennierenrinden-Inaktivitätsatrophie, von Magen-Darm-Ulzera, Osteoporose, Hufrehe, Hepatopathie und Thromboseneigung.
 

Absetzfristen

Bei Pferden, die für die Gewinnung von Lebensmitteln vorgesehen sind, ist nach der letztmaligen Behandlung eine Absetzfrist von 6 Monaten für essbares Gewebe einzuhalten. Für die Arzneimittelbehandlung besteht eine Dokumentationspflicht. Bei Pferden, die nicht zur Gewinnung von Lebensmitteln bestimmt sind, entfallen die Angaben zur Absetzfrist.
 

Sonstige Hinweise

Ausser Reichweite von Kindern und bei Raumtemperatur (15 - 25°C) aufbewahren. Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "Exp." bezeichneten Datum verwendet werden.
Inhalt angebrochener Packungen verwerfen.
 

Packungen

5 ml Flasche.

Zulassung erloschen am: 10.07.2012

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 39'186

Informationsstand: 03/2008

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.