HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Provet AG

gegen Läuse, Flöhe, Zecken bei Hund und Katze

ATCvet-Code: QP53AE02

 

Zusammensetzung

1 g Propoxur pro 100 g Puder
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Propoxur
 

Eigenschaften / Wirkungen

Aufgrund der Cholinesterase-Hemmung durch Propoxur kann eine toxische Anhäufung des Neurohormons Acetylcholin an den cholinergen Nervenendigungen beobachtet werden. Als Folge davon werden Läuse, Flöhe und Zecken zuverlässig getötet.
 

Indikationen

Bifex-Puder eignet sich zur Bekämpfung des Läu­se‑, Floh- und Zeckenbefalls von Hund und Katze. Bifex kann auch bei jungen Tieren angewendet werden.
 

Dosierung / Anwendung

Puder dünn in das Haarkleid einstreuen und gegen den Haarstrich bis auf die Haut einreiben. Ganzkörperbehandlung: Kopf, Ohren, Hals, Rücken, Schwanz, Schwanzwurzel, Bauch, Schenkelinnenseite, Pfoten. Anschliessend Fell glattstreichen. Je nach Parasitenbefallstärke und Intensität des Einpuderns sollten Wiederholungsbehandlungen 1 - 2 mal pro Woche über einen längeren Zeitraum erfolgen.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen: Keine bekannt.
 
Vorsichtsmassnahmen: Keine notwendig.
 

Unerwünschte Wirkungen

Wie Toleranzstudien mit Dosen bis zur maximalen Aufnahmefähigkeit des Fells gezeigt haben, ist ein Überdosieren mit Bifex-Puder praktisch ausgeschlossen. Beim Verschlucken sind übermässiger Speichelfluss, Pupillenverengung, Erbrechen oder Durchfall Anzeichen von Unverträglichkeit oder Intoxikation. In diesem Fall sollte ärztliche Hilfe eingeholt werden. Antidot: Atropin.
 

Wechselwirkungen

Bisher keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Bifex-Puder vor Kindern geschützt aufbewahren. Trocken und nicht über 25°C lagern. Bei der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Puderstaub nicht einatmen. Nach Behandlung Hände gründlich waschen.
 

Packungen

Dose zu 100 g

Zulassung erloschen am: 26.10.2006

Abgabekategorie: C

 

Hersteller

Bayer AG, D-Leverkusen

Swissmedic Nr. 39'114

Informationsstand: 11/1996

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.