HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Biokema SA

Gegen Reisekrankheit bei Hund und Katze

ATCvet-Code: QN05

 

Zusammensetzung

Droperidolum 0,1 mg, Excipiens pro compresso
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Droperidol
 

Zielspezies

Hund, Katze
 

Eigenschaften / Wirkungen

HALKAN, ein Neuroleptikum aus der Butyrophenon-Gruppe, eines der bekanntesten und stärksten Anti-Emetika, besitzt ferner in höheren Dosen verabreicht, die klassischen Eigenschaften dieser Familie von neurovegetativen Protektoren. Beruhigungsmittel, dämpfend, angstlösend, gut verträglich, ohne Sekundäreffekte. Es behebt die vielfältigen täglichen Probleme, welche durch die bewegte Lebensweise und die häufigen Reisen verursacht werden:
-verhindert oder behebt das gefürchtete Erbrechen der Reisekrankheit (im Flugzeug, Schiff, Zug oder Auto).
-beruhigt die Tiere wirksam bei Emotionen, Aufregung, Unfolgsamkeit, Angstzuständen bei besonderen Umständen (Ortswechsel). Ohne Gewöhnung gestattet seine mittlere Wirkung (8 Stunden) eine flexible Dosierung.
 

Indikationen

-Reisekrankheit (Flugzeug, Schiff, Bahn, Auto): Aggressivität, Widerspenstigkeit, Ungehorsam, Hyperemotion und Angstzustände, Nervosität, Überreizung
-Erbrechen verschiedenen Ursprungs
-Überempfindlichkeit der Haut, Juckreiz
-Leichte Beruhigung
-Lokalbehandlung: Maul, Augen, Zähne, Ohren
 

Dosierung / Anwendung

Reisekrankheit, Erbrechen, Überempfindlichkeit der Haut, Juckreiz:
 
Zwerghunde und Katzen½ Zucker
Kleine Hunde1 Zucker
Mittlere Hunde2 Zucker
Grosse Hunde4 Zucker
 
Beruhigung: Die oben erwähnten Dosen alle 8 Stunden verdoppeln oder verdreifachen. Die angegebene Dosis nicht überschreiten.
 
Zucker zerkauen lassen oder in etwas Wasser oder Milch auflösen. Gegen Reisekrankheit: ½ Stunde vor der Abfahrt verabreichen und je nach Bedarf während der Reise nach 4 - 5 Stunden wiederholen.
 

Packungen

8 Zucker

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Sanofi (F)

Swissmedic Nr. 38'770

Informationsstand: 01/1991

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.