HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Vital AG

Spezifikum zur Prophylaxe gegen Wurminvasionen beim Geflügel

ATCvet-Code: QP52

 

Zusammensetzung

Piperazini dihydrochloridum monohydricum 250 mg, Excipiens ad solutionem pro 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Piperazin
 

Zielspezies

Geflügel
 

Indikationen

Gegen Spulwürmer.
 

Dosierung / Anwendung

Die Behandlung gegen Wurminvasionen auf prophylaktischer Basis ist wie folgt vorzunehmen:
1. Behandlung: 100 ml Optiverm in 10 Liter Wasser für 100 Tiere
2. Behandlung nach 3 Wochen: 100 ml Optiverm in 10 Liter Wasser für 100 Tiere
Tiere mittags eine Stunde dursten lassen, dann medikiertes Wasser geben. Nach Verbrauch dieser wirkstoffhaltigen Wassermenge ist den Tieren wieder normales Trinkwasser zu verabreichen (die vorhandenen Würmer gehen dann über Nacht in die Kotgrube ab und Reinfektionen können weitgehend ausgeschaltet werden).
 

Sonstige Hinweise

Es empfiehlt sich in Legebeständen die Behandlung in Verbindung mit einer Körnergabe durchzuführen, da die Tiere dann erfahrungsgemäss am meisten trinken.
 

Packungen

Flasche zu 1000 ml (mit Masseinteilung) zur einmaligen Behandlung von 1000 Tieren.

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 35'944

Informationsstand: 10/1991

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.