HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Provet AG

Breitspektrum-Anthelminthikum

ATCvet-Code: QP52

 

Zusammensetzung

Levamisolum (ut Levamisoli hydrochloridum) 100 mg, Conserv.: E 216, E 218, E 223, Excipiens ad solutionem pro 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Levamisol
 

Zielspezies

Wiederkäuer, Schwein
 

Eigenschaften / Wirkungen

Citarin-L 10% ist in der empfohlenen Dosierung gut verträglich. Mittlere bis schwere Toxizitätserscheinungen treten erst bei Dosierungen auf, die der vierfachen Richtdosis (20 mg/kg) entsprechen und verschwinden nach 3-4 Stunden, ohne dass eine Behandlung notwendig ist.
 

Indikationen

Citarin-L 10% ist hochwirksam gegen reife und unreife Stadien der pathogenen Magen-, Darm- und Lungenwürmer. Das Wirkungsspektrum umfasst folgende Wurmarten:
Wiederkäuer: Dictyocaulus spp., Haemonchus spp., Trichostrongylus spp., Cooperia spp., Nematodirus spp., Bunostomum spp., Chabertia ovina, Neoascaris vitulorum, Strongyloides spp.
Schweine: Metastrongylus, Ascaris suum und "Larva migrans", Strongyloides spp., Hyostrongylus rubidus, Oesophagostomum spp., Trichuris trichiura.
 

Dosierung / Anwendung

Die Dosierung beträgt 5 mg/kg entsprechend 1 ml pro 20 kg Körpergewicht.
 
Rindje 50 kg KGW 2,5 ml, Maximaldosis 20 ml
Schaf und Ziegeje 20 kg KGW 1,0 ml
Schweinje 20 kg KGW 1,0 ml
 
Die Anwendung kann subkutan oder intramuskulär geschehen. Die i.m.-Injektion sollte in die weniger empfindliche Halsmuskulatur erfolgen. Es wird empfohlen, nicht mehr als 10 ml an einer Stelle zu injizieren. Tragende oder geschwächte Tiere können ohne Einschränkung behandelt werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Lokale Schwellungen nach subkutaner Injektion können vereinzelt bei empfindlichen Tieren auftreten. Sie beeinträchtigen die Wirkung des Präparates nicht und gehen ohne Behandlung zurück. Erscheinungen von Unruhe oder Nervosität, Muskelzucken und leichtes Speicheln können etwa 30 Minuten nach der Behandlung mit erhöhten Dosierungen beobachtet werden. Diese Symptome klingen ohne Behandlung rasch ab.
 

Absetzfristen

Rind, Schaf, Ziege: Fleisch 8 Tage, Milch 3 Tage.
Schwein: 8 Tage.
 

Wechselwirkungen

Keine gleichzeitige Anwendung von Levamisol-Zubereitungen und Substanzen mit nikotinartiger Wirkung (z.B. Pyrantel).
 

Sonstige Hinweise

Angebrochene Flaschen sollten möglichst innerhalb von 3 Wochen verbraucht werden.
 

Packungen

Flasche zu 100 ml

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Bayer AG, Leverkusen (D)

Swissmedic Nr. 34'742

Informationsstand: 08/1993

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.