HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Veterinaria AG

Jod-Supplement

ATCvet-Code: QA16

 

Zusammensetzung

Iodum (ut Kalii iodidum) 50 mg, Faex siccata 227 mg, Calcii dihydrogenophosphas 50 mg, Natrii chloridum 50 mg, Excipiens ad pulverem pro 1 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Calciumphosphat monobasisch ○ Kaliumiodid ○ Natriumchlorid ○ Saccharomyces cerevisiae
 

Zielspezies

Wiederkäuer, Pferd, Schwein
 

Eigenschaften / Wirkungen

Das im Preferal enthaltene Kaliumjodid ist stabil und frei von Jodgeruch. Vor allem in Alpengebieten ist Jodmangel möglich. Jod ist jedoch für eine normale Tätigkeit der Schilddrüse notwendig; es wirkt ferner sekretolytisch in den Bronchien und allgemein entzündungshemmend.
 

Indikationen

Spezifische Behandlung von:
-Aktinomykose, Kropf, Jodmangelsyndrom beim Kalb und beim Schwein, Fertilitätsstörungen bei Schilddrüsenunterfunktion aus Jodmangel.
 
Unterstützende Behandlung von:
-chronisch entzündlichen Prozessen wie Endometritis, Respirationskatarrhe, multiple Abszesse, Moderhinke der Schafe.
 

Dosierung / Anwendung

Heilung

Pferd, Rind2 mal täglich 1 - 2 gehäufte Esslöffel
Ziege, Schaftäglich 1 gestrichener Esslöffel
Mutterschweintäglich 1 gehäufter Esslöffel
Jagertäglich 1 gestrichener Esslöffel
Ferkel (10 - 20 kg)täglich 1 gehäufter Esslöffel auf 10 Tiere
 
Verabreichung im Mischfutter: 1 - 3 kg Preferal je Tonne Futter
 

Vorbeugung

Gesunde, aber gefährdete Tiere erhalten 14 bis 12 der oben erwähnten Dosen. Zur Vorbeugung gegen Moderhinke der Schafe eignet sich ein Lecksalz aus 1 Teil Preferal und 50 Teilen Futtersalz.
 

Applikation

Oral, während 10 - 14 Tagen, mit dem Kurzfutter
 

Anwendungseinschränkungen

Preferal sollte während der letzten 3 Wochen vor dem Schlachten nicht mehr verwendet werden (Geruch der Knochen nach Medikamenten).
 

Absetzfristen

Milch: während der Behandlung und 3 Tage darüber hinaus
 

Packungen

Pulver: 400 g

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Veterinaria AG, Zürich (CH)

Swissmedic Nr. 32'316

Informationsstand: 07/1991

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.