HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Werner Stricker AG

Puder zur Wundbehandlung bei Wiederkäuern, Pferden und Schweinen

ATCvet-Code: QD08AB

 

Zusammensetzung

Aluminium metallicum 90% m/m, Chiniofonum 10% m/m
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Aluminium ○ Chiniofon
 

Eigenschaften / Wirkungen

Westalpuder wird zum Schutz der Haut aufgetragen. Das äusserst feine, auf elektrolytischem Wege gewonnene Aluminiumpulver, bildet einen fast lückenlosen feinen Film. Natrium iodoxycholinsulfonicum wirkt desinfizierend gegen Pilze und Parasiten und wird zur Behandlung vieler Hautverletzungen eingesetzt.
 

Indikationen

Wundbehandlung bei Wiederkäuern, Pferden und Schweinen.
 

Dosierung / Anwendung

Wunden mit Westalpuder abdecken.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Bei Hunden und Katzen nicht anwenden.
 

Sonstige Hinweise

Vor Kinderhand geschützt aufbewahren!
 

Packungen

1 Poudreuse ca. 15 g

Zulassung erloschen am: 30.09.2003

Abgabekategorie: D

Swissmedic Nr. 32'142

Informationsstand: 04/1998

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.