HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Veterinaria AG

Inaktivierter Impfstoff gegen Durchfälle bei neonatalen Kälbern, verursacht durch Rota- und Coronaviren sowie E. coli. Muttertierimpfung für trächtige Kühe und Rinder.

ATCvet-Code: QI02AL01

 

Zusammensetzung

1 Dosis (5 ml) enthält:
 
inaktiviertes bovines Rota­virus, Stamm 1005/78mindestens 107.4 TCID50 *
inaktiviertes bovines Rota­virus, Stamm Hollandmindestens 107.0 TCID50
inaktiviertes bovines Corona­virus, Stamm 800mindestens 105.8 TCID50
inaktiviertes E. coli Antigene K99, F41250 HE **
 
Aluminiumhydroxid (adjuvans)60 mg
Saponin / Quil A (adjuvans)1 mg
Thiomersal (conserv.)0.05 mg
 
*Tissue Culture Infective dose
**Haemagglutinierende Einheiten
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Bovines Coronavirus ● Bovines Rotavirus ● Escherichia coli
 

Eigenschaften / Wirkungen

Bovilis® Lactovac C induziert in Kolostrum und Milch von geimpften Muttertieren signifikant hohe Antikörperspiegel gegen die wichtigsten Durchfall-Erreger bei Neugeborenen: Rotaviren, Coronaviren und E. coli. Die Aufnahme von Kolostrum mit hohen Antikörpertitern schützt neonatale Kälber vor Durchfall-Erkrankungen hervorgerufen durch diese Pathogene.
Um die passive Immunisierung lokal im Dünndarm zu erzielen, muss zwingend sichergestellt werden, dass die Kälber in den ersten 10 bis 14 Lebenstagen genügend Kolostrum und Milch von geimpften Kühe erhalten. Bei Mutterkuhhaltung ist dies i.a. gewährleistet. Bei Kälbern von Milchkühen muss die Aufnahme von Kolostrum kontrolliert und sichergestellt werden.
 

Indikationen

Passive Immunisierung von neugeborenen Kälbern via Kolostrum von aktiv immunisierten hochtragenden Kühen und Rindern gegen Durchfall verursacht durch Infektionen mit Rota- und Coronaviren sowie E. coli.
 

Dosierung / Anwendung

Impfdosis: 5 ml
Verabreichung: subkutane Injektion seitlich am Hals
Den Impfstoff vor Gebrauch auf Raumtemperatur (15° - 25°C) bringen und gut schütteln. Bei der Injektion aseptisch arbeiten.
 

Impfschema

Grundimmunisierung:
Alle Muttertiere eines Bestandes zweimal impfen, im Abstand von 4 - 5 Wochen.
1. Impfung 6 - 8 Wochen vor dem errechneten Abkalbetermin
2. Impfung 2 - 3 Wochen vor dem errechneten Abkalbetermin
Ein wirksamer Antikörperspiegel ist 2 Wochen nach der Grundimmunisierung vorhanden.
 
Wiederholungsimpfung:
Einmalige Injektion bei jeder nachfolgenden Trächtigkeit, 2 - 6 Wochen vor dem errechneten Abkalbetermin.
 

Passive Immunisierung der Kälber

Kontrollierte Kolostrum-Abgabe:
Um eine optimale Wirkung der Vakzine zu gewährleisten, muss allen Kälbern möglichst innerhalb der ersten 6 Lebensstunden Erstgemelks-Kolostrum verabreicht werden. Das von den Kälbern nicht aufgenommene restliche Erstgemelk sowie das Zweitgemelk werden in einem Kolostrumpool gesammelt, und in den nötigen Portionen eingefroren (-20°C während höchstens 1 Jahr) oder kann während max. 2 Wochen im Kühlschrank (4°C) aufbewahrt werden.. Das Kolostrum verschiedener Kühe darf gemischt werden. Von diesem Kolostrumpool werden den Kälbern täglich 500 ml während 10 bis 14 Tagen verabreicht.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht bei Tieren anwenden, die an Infektionskrankheiten leiden oder in schlechtem Ernährungszustand sind.
Impfstoff nicht zusammen mit immunsupprimierenden Medikamenten verabreichen.
 

Unerwünschte Wirkungen

Wie bei allen Vakzinen, die Adjuvantien enthalten, kann es in seltenen Fällen an der Injektionsstelle vorübergehend zu Schwellungen kommen. Diese können von ca. 1 cm, bis im Extremfall, zu 20 cm im Durchmesser und klingen normalerweise innerhalb von 2 bis 3 Wochen ab. Auch ein vorübergehender Anstieg der Körpertemperatur ist möglich, Normalwerte sollten sich aber innerhalb eines Tages wieder einstellen.
Wie bei allen Impfstoffen können gelegentliche allergische Reaktionen nicht ausgeschlossen werden.
 

Absetzfristen

Keine
 

Wechselwirkungen

Die gleichzeitige Anwendung von Bovilis® Lactovac C mit anderen Präparaten wurde nicht geprüft. Deshalb wird empfohlen, innerhalb von 14 Tagen vor oder nach der Impfung keinen anderen Impfstoff zu applizieren.
 

Sonstige Hinweise

Zu beachten

Der Impfstoff ist für trächtige Tiere bestimmt und hat sich in entsprechenden Prüfungen als sicher erwiesen. Die Impfung von trächtigen Tieren sollte aber immer unter stressarmen Bedingungen erfolgen. Stress kann Abort auslösen.
Nicht mit anderen Impfstoffen mischen.
Nach Anbruch des Fläschchens Inhalt innerhalb von 10 Stunden verwenden.
Impfstoffreste unschädlich entsorgen.
 

Anwendungshinweise

Herdenmanagement:
Durchfälle bei neugeborenen Kälbern werden durch Erreger hervorgerufen, die permanent im Bestand vorhanden sind. Daher müssen alle trächtigen Kühe und Rinder einer Herde in das Impfprogramm mit einbezogen werden. Nur so kann der Infektionsdruck in Beständen vermindert werden.
 
Bestandeshygiene:
Durchfälle bei neugeborenen Kälbern gehen oft einher mit Hygieneproblemen. Eine gute Bestandeshyiene unterstützt den Erfolg des Impfprogramms.
 

Lagerung

Im Kühlschrank (2° - 8°C) lagern. Vor Licht und Frost schützen.
 
Arzneimittel, für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

10 Fläschchen à 5 ml (10 × 1 Dosis)

Zulassung erloschen am: 30.06.2011

Abgabekategorie: B

IVI Nr. 1599

Informationsstand: 10/2008

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.