HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Veterinaria AG

Inaktivierter Impfstoff gegen Hämophilus parasuis, Glässer'sche Erkrankung; für Schweine.

ATCvet-Code: QI99

 

Zusammensetzung

1 ml enthält:
-mind. 109 Keime Hämophilus parasuis, inaktiviert
-0.03 ml Aluminiumhydroxid (Adjuvans)
-< 0.02% Thiomersal (Konservierungsmittel)
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Haemophilus parasuis
 

Eigenschaften / Wirkungen

Hämophilus parasuis (Glässer'sche Erkrankung) äussert sich am häufigsten in Form einer fibrinösen Polyserositis mit Gelenkslokalisationen und/oder meningealen Symptomen. Sie kann akut, verbunden mit einer hohen Mortalität oder chronisch verlaufen.
Befallen werden vor allem gesunde Schweine, welche in infizierte Mastbetriebe gelangen.
 

Indikationen

Zur aktiven Immunisierung von Schweinen gegen Haemophilus parasuis.
 
Zur passiven Immunisierung der Ferkel durch Mutterschutzimpfung der trächtigen Sauen.
 

Dosierung / Anwendung

Anwendung: Intramuskuläre Injektion hinter dem Ohr.
 
Dosis:Schweine unter 30 kg: 2 ml
Schweine über 30 kg: 4 ml
 

Impfschema

Das Impfschema ist an die jeweiligen Haltungsbedingungen und den Infektionsdruck anzupassen.
 

Grundimmunisierung:

2 Impfungen im Abstand von 2 - 3 Wochen ab der 5. Lebenswoche.
 

Schweine, die verstellt werden:

1. Impfung: 4 - 6 Wochen vor Verstellen
2. Impfung: 2 - 3 Wochen vor Verstellen
 

Gesamtbestand eines Betriebes:

2 Impfungen im Abstand von 3 Wochen
 

Trächtige Muttersauen:

1. Impfung: 6 - 8 Wochen vor Geburtstermin
2. Impfung: 2 - 3 Wochen vor Geburtstermin
Wiederholungsimpfung: 2 - 3 Wochen vor jedem Werfen
 

Zu beachten:

-Vor Gebrauch ist der Impfstoff auf Raumtemperatur zu bringen und kräftig zu schütteln. Während der Anwendung soll das Schütteln von Zeit zu Zeit wiederholt werden.
-Nur sauberes, steriles Impfbesteck verwenden.
-Nicht mit anderen Impfstoffen mischen.
 

Anwendungseinschränkungen

Nur gesunde Schweine impfen.
 

Unerwünschte Wirkungen

Nach der Impfung kann vorübergehend eine geringe Erhöhung der Körpertemperatur, eine leichte Schwellung an der Injektionsstelle und bei einzelnen Tieren eine gewisse Bewegungsunlust auftreten.
 

Sonstige Hinweise

Bei 2 - 8°C im Dunkeln lagern. Nicht gefrieren lassen.
 

Packungen

Flaschen zu 100 ml (= 25 resp. 50 Impfstoffdosen)

Zulassung erloschen am: 30.04.2001

Abgabekategorie: Immunbiologische Erzeugnisse dürfen nur an Tierärztinnen/Tierärzte abgegeben werden.

 

Hersteller

Intervet International B.V., Boxmeer (NL)

IVI Nr. 1560

Informationsstand: 05/2000

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.