HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Zoetis Schweiz GmbH

Staupe - H.c.c.-Zwingerhusten - Parvovirose (lebend) - Leptospirose (inaktiviert) Kombinationsimpfstoff Trockensubstanz und wässrige Suspension für Hunde

ATCvet-Code: QI07AI02

 

Zusammensetzung

1 Dosis enthält:
 

Gefriergetrockneter Impfstoff (Trockenimpfstoff)

Staupevirus, Stamm N-CDV, 
lebend attenuiertmind. 103.0 GKID50
Adenovirus Typ 2, Stamm 
Manhattan, lebend attenuiertmind. 103.2GKID50
Parainfluenzavirus Typ 5, 
lebend attenuiertmind. 106.0 GKID50
Conserv.: 
Gentamycinsulfatmax. 50 µg
Neomycinsulfatmax. 50 µg
 

Flüssiger Impfstoff als Lösungsmittel

Parvovirus, Stamm NL-35D, 
lebend attenuiertmind. 107.0 GKID50
Leptospira canicola und Lep- 
tospira icterohaemorrhagiae, 
abgetötet40 Hamster PD50
Conserv.: 
Thiomersalmax. 100 µg
Gentamycinsulfatmax. 50 µg
Neomycinsulfatmax. 50 µg
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Canines Adenovirus ● Canines Parainfluenzavirus ● Canines Parvovirus ● Canines Staupevirus ● Leptospira canicola ● Leptospira icterohaemorrhagiae
 

Eigenschaften / Wirkungen

Vanguard 7® induziert bei gesunden Welpen und Hunden eine aktive Immunität gegen Staupe, H.c.c.-Zwingerhusten, Parvovirose, Leptospirose.
 
Als Hepatitiskomponente wird in Vanguard 7® das respiratorische Adenovirus Typ 2 verwendet. Dieses ergibt, wie in ausgedehnten Labor- und Feldversuchen bewiesen wurde, einen sicheren Schutz gegen H.c.c. (Adenovirus Typ 1 - Infektion). Die möglichen Nachteile einer lebenden Hepatitisvakzine (Korneatrübungen, persistierende Niereninfektion) konnten dadurch eliminiert werden, ohne auf die gute Schutzwirkung einer Lebendvakzine zu verzichten. Die Parvovirosekomponente von Vanguard 7® induziert bei gesunden Hunden eine aktive Immunität gegen Parvovirose. In klinischen Studien konnte gezeigt werden, dass die Impfung mit Vanguard 7® auch vor Infektionen mit den Hundeparvovirus Typen 2a, 2b und 2c schützt.
Die auf stabilen Hundenieren-Zellkulturen gezüchteten Parvoviren bieten dank niedriger Passage und hohem Titer einen maximalen Schutz.
Der Beginn der Immunität gegen die canine Parvovirose-Komponente tritt 7 Tage nach der Erstimpfung auf. Für die restlichen Komponenten beginnt die Immunität ca. 2 Wochen nach Verabreichung der letzten Dosis der Grundimmunisierung.
 

Indikationen

Zur Schutzimpfung gesunder Welpen und Hunde gegen Staupe, Adenovirus Typ 2-Infektionen, Parainfluenza, Parvovirose und Leptospirose.
 

Dosierung / Anwendung

1 ml s.c. unmittelbar nach dem Auflösen des Trockenimpfstoffes mit der Suspension.
 

Impfplan:

1. Impfung ab 8. oder 9. Lebenswoche
2. Impfung ab 12. Lebenswoche
 
Für Welpen die jünger als 9 Wochen sind, wird Vanguard CPV® empfohlen.
 
Eine jährliche Wiederholungsimpfung wird empfohlen.
 

Anwendungseinschränkungen

Trächtige oder kranke Tiere sollten nicht geimpft werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Die Impfung kann vorübergehende Schwellungen an der Injektionsstelle verursachen. Im Falle von allergischen Reaktionen soll Adrenalin oder ein Äquivalent gegeben werden.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung

Bei 2 - 8°C und vor Licht geschützt lagern. Nicht gefrieren lassen.
 

Haltbarkeit

Das Präparat darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "Exp" bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Packungen

Packung mit 25 × 1 Dose Trockenimpfstoff und 25 × 1 Dose (= 1.0 ml) flüssigem Impfstoff als Suspension.
Packung mit 1 × 1 Dose Trockenimpfstoff und 1 × 1 Dose (= 1.0 ml) flüssigem Impfstoff als Suspension.

Zulassung erloschen am: 31.12.2019

Abgabekategorie: B

IVI Nr. 1496

Informationsstand: 07/2009

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.