HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH

Bordetella Bronchiseptica-Pasteurella Multocida Typ D Bakterin-Toxoid; für Schweine

ATCvet-Code: QI99

 

Zusammensetzung

Inaktivierte ganze Kultur toxigener Bordetella bronchiseptica, Phase I, 77-14, 540 isoliert und toxigener Pasteurella multocida, Carter's Typ D, B-3669  isoliert, kultiviert in flüssigem Nährboden.
 
Eine 2 ml Dosis des Impfstoffes enthält vor der Inaktivierung:
 
Bordetella bronchiseptica, Toxintiter Min. 1:512, Max. 1:2048 durch Zytolyse, Pasteurella multocida Type D, Toxintiter Min. 1:2560, Max. 1:10240 durch Zytolyse. Hilfsstoff: Aluminiumkaliumsulfat 40 mg
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Bordetella bronchiseptica ● Pasteurella multocida
 

Eigenschaften / Wirkungen

Das Bakterin-Toxoid Ingelvac DART wurde geschaffen, um bei Schweinen die Entwicklung einer Reaktion des Immunsystems auf Bordetella bronchiseptica und Pasteurella multocida Typ D, den wichtigsten Verursachern atrophischer Rhinitis, anzuregen.
 

Indikationen

Aktive Immunisierung klinisch gesunder Schweine als Unterstützung in der Prävention der atrophischen Rhinitis, die durch Bordetella bronchiseptica und Pasteurella multocida Typ D hervorgerufen wird.
 

Dosierung / Anwendung

Unabhängig vom Körpergewicht bei Muttersauen und Ferkeln eine Dosis von 2 ml intramuskulär, unter Anwendung aseptischer Technik, verabreichen.
 
Erstimpfung: eine Dosis von 2 ml wird 7 - 5 Wochen vor dem Abferkeln, und eine nachfolgende Dosis von 2 ml wird 3 - 2 Wochen vor dem Abferkeln intramuskulär verabreicht.
 
Nachfolgendes Abferkeln: eine einzelne 2 ml Dosis wird 3 - 2 Wochen vor dem Abferkeln verabreicht.
 
Vor Gebrauch gut schütteln!
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Der Impfstoff kann nur bei Schweinen und sonst keinen anderen Tierarten eingesetzt werden. Wie bei allen anderen Impfstoffen sollte Ingelvac DART nicht bei Schweinen eingesetzt werden, die mit Kortikosteroiden oder anderen immunosuppressiven Medikamenten behandelt werden.
 

Vorsichtsmassnahmen

Nur gesunde Tiere impfen.
Die Sicherheit von Ingelvac DART bei trächtigen Muttersauen wurde unter Einhaltung des empfohlenen Impfschemas nachgewiesen.
Sollten anaphylaktische Reaktionen auftreten, wird das Verabreichen von Epinephrin empfohlen.
 

Unerwünschte Wirkungen

Nach intramuskulärer Verabreichung von Ingelvac DART wurden bei Muttersauen oder Ferkeln keine lokalen oder systemischen Reaktionen beobachtet. Dennoch kann gelegentlich, wie bei den meisten Impfstoffen, die Gram-negative Bakterien enthalten, eine vorübergehende Erhöhung der Temperatur vorkommen.
 

Ueberdosierungen

Es wurden keine Nebenwirkungen beobachtet.
 

Absetzfristen

0 Tage
 

Wechselwirkungen

Ist nicht untersucht worden.
 

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit

Der Impfstoff ist im Kühlschrank zwischen +2°C und +8°C zu lagern.
Das Präparat darf nur bis zu dem auf der Packung mit "EXP" bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Hinweise

Impfstoff für Kinder unzugänglich aufbewahren!
Leere Behälter, nicht vollständig aufgebrauchter Impfstoff sowie Injektionsspritzen sollen fachgerecht entsorgt werden.
 

Packungen

20 ml (10 Dosen) und 100 ml (50 Dosen)

Zulassung erloschen am: 28.02.2003

Abgabekategorie: Immunbiologische Erzeugnisse dürfen nur an Tierärztinnen/Tierärzte abgegeben werden.

IVI Nr. 1463

Informationsstand: 09/1998

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.