HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Provet AG

Kombinierter Rotlauf / Escherichia-coli-Impfstoff, inaktiviert

ATCvet-Code: QI99

 

Zusammensetzung

1 Dosis (2 ml) enthält:
Inaktivierte E. coli-Keime und lösliche Antigene: Pili-Antigene K 88 ab min. 32 HAE (hämaggluti­nierende Einheiten), K 88 ac min. 32 HAE, K 99 min. 100 HAE, 987 P min. 0,3 µg. Thermolabiles Toxin B-Fragment min. 0,2 µg. Inaktivierte E. rhusiopathiae-Keime: Serotyp 1 Stamm P 15/10 min. 6,6 × 108, Serotyp 2 Stamm CN 3342 min. 6,6 × 108, Serotyp 2 Stamm CN 3461 min. 6,6 × 108.
Aluminiumhydroxid max. 21 mg, Thiomersal max. 0,26 mg, Formaldehyd max. 0,4 mg.
 
Bakteriensuspension aus ausgewählten, mit Formaldehyd inaktivierten Stämmen von E. coli zusammen mit löslichen Pili-Antigenen und thermolabilem Toxin B-Fragment sowie mit Formaldehyd inaktivierten Stämmen der Serotypen 1 und 2 von Erysipelothrix rhusiopathiae (=insidiosa). Zur Verstärkung der immunisierenden Wirkung ist dem Impfstoff Aluminiumhydroxid, als Konservierungsmittel Thiomersal zugesetzt.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Erysipelothrix rhusiopathiae ● Escherichia coli
 

Zielspezies

Schwein
 

Indikationen

Aktive Immunisierung von Schweinen gegen Rotlauf. Die Impfung tragender Sauen führt zur passiven Immunisierung der Saugferkel gegen Rotlauf und Infektion durch E. coli.
 

Dosierung / Anwendung

Impfdosis: 2 ml
Subkutane Injektion: ausschliesslich am Ohrgrund
 

Impfschema

Grundimmunisierung
Tragende Jungsauen und Sauen bekommen zwei Impfungen, 6 und 3 Wochen vor dem Abferkeln.
 
Wiederholungsimpfungen
Einmalige Impfung während jeder Trächtigkeit, 3 Wochen vor dem Abferkeln.
 
Vor Gebrauch ist der Impfstoff zu schütteln.
 
Mehrfachentnahmebehälter sind nach Anbruch schnellstmöglich zu verbrauchen, damit Verunreinigungen und Wirksamkeitsverlust des Impfstoffes vermieden werden.
 

Anwendungseinschränkungen

Kranke Tiere, schlechter Allgemeinzustand, starker Parasitenbefall.
 

Unerwünschte Wirkungen

Das im Impfstoff enthaltene Adjuvans kann zu vorübergehenden Schwellungen an der Injektionsstelle führen.
 

Absetzfristen

keine
 

Sonstige Hinweise

Kühl (bei 2 - 8°C) und dunkel lagern. Nicht gefrieren lassen.
 

Packungen

Polyäthylenflasche zu 20 ml (10 Impfdosen)

Zulassung erloschen am: 30.06.2000

Abgabekategorie: Immunbiologische Erzeugnisse dürfen nur an Tierärztinnen/Tierärzte abgegeben werden.

 

Hersteller

Hoechst UK Ltd, Milton Keynes, Bucks (UK)

IVI Nr. 1380

Informationsstand: 12/1995

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.