HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Dr. E. Graeub AG

Lebend-lmpfstoff für Rind und Kalb gegen Trichophytie

ATCvet-Code: QI99

 

Zusammensetzung

1 mL enthält:
Mikrokonidien von Trichophyton verrucosum,
lebend, attenuiert
(Stamm TF-130)7 × 106
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Trichophyton verrucosum
 

Eigenschaften / Wirkungen

Diese Trichophytievakzine enthält einen lebenden, Iyophilisierten und attenuierten Stamm von Trichophyton verrucosum. Trichophyton verrucosum gilt als Erreger in mehr als 90% der Fälle von Trichophytie.
Innerhalb drei bis vier Wochen nach der Zweitimpfung bildet sich eine belastbare Immunität aus, die vier bis sechs Jahre, in manchen Fällen auch lebenslang anhält. Bereits erkrankte Tiere sind mit der doppelten Dosis zu immunisieren. In jedem Fall soll der gesamte Bestand behandelt werden.
 

Indikationen

Therapie und Prophylaxe der Trichophytie des Rindes.
 

Dosierung / Anwendung

Kalb (bis 4 Monate):2 mL i.m. (therapeutische Dosis 4 mL i.m.)
Ältere Tiere:4 mL i.m. (therapeutische Dosis 8 mL i.m.)
 
Zur Immunisierung sind zwei Injektionen im Abstand von 10 - 14 Tagen erforderlich. Die Injektion soll, wegen einer eventuellen Verminderung der Hautqualität, möglichst am Hals erfolgen. Auflösen der Trockensubstanz mit beigepacktem Lösungsmittel.
 

Vorsichtsmassnahmen

-Damit eine Ansteckung durch die sehr widerstandsfähigen Erreger vermieden wird, ist es zweckmässig, nach einer Bestandesbehandlung zugekaufte und neugeborene Tiere gesondert zu immunisieren.
-Bei Impfungen im Inkubationsstadium kann es trotz Impfung zum Ausbruch der Erkrankung kommen. Die Hautveränderungen heilen aber ohne weiter Behandlung.
-Geimpfte Tiere sollten nicht vor Ausbildung der vollen Immunität zwischen klinisch erkrankten Tieren untergebracht werden.
-Ein gutes Hygienemanagement zur Vermeidung des Infektionsdruckes muss beachtet werden.
 

Anwendungseinschränkungen

-Überempfindlichkeit gegenüber einem Bestandteil des Präparates.
-Behandlung mit Cortikosteroiden.
-Tiere in den letzten zwei Trächtigkeitsmonaten.
 

Unerwünschte Wirkungen

Eine vorübergehende Krustenbildung an der Injektionsstelle und eine leichte Temperaturerhöhung können gelegentlich als Impfreaktion auftreten. Sehr selten wurden Unruhe, erschwerte Atmung und Durchfall im Anschluss an die Impfung beschrieben.
 

Absetzfristen

Essbare Gewebe: 14 Tage.
 

Sonstige Hinweise

-Bei 2° - 8°C und vor Licht geschützt lagern. Nicht gefrieren lassen.
-Der gelöste Impfstoff ist innerhalb 6 Stunden nach dem Auflösen zu verwenden.
-Das Präparat darf nur bis zu dem auf der Packung mit "Haltbar bis" bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Packungen

2 × 5 Dosen für Kälber und Lösungsmittel.
20 Dosen für Kälber und Lösungsmittel.

Zulassung erloschen am: 31.12.2001

Abgabekategorie: Immunbiologische Erzeugnisse dürfen nur an Tierärztinnen/Tierärzte abgegeben werden.

 

Hersteller

Alpharma AS, Oslo, Norwegen

IVI Nr. 1374

Informationsstand: 06/1999

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.